AA

Nachbarn im Web an den Pranger stellen

Wer träumt nicht davon: Man zieht in eine neue Wohngegend und würde vorher gern etwas über die neuen Nachbarn erfahren. Eine Website macht das nun möglich.

Auf rottenneighbor.com kann man entweder auf anonymem Wege vor unliebsamen Nachbarn warnen oder sich selbst informieren über neue Nachbarn informieren. Schließlich würde jeder gerne wissen, welche Menschen ihn am neuen Zuhause erwarten.

Die Idee zur Seite hat Programmierer Brant Walker aus San Diego geboren, wie die “Kleine Zeitung” berichtet. Er hatte selbst schlechte Erfahrungen mit Nachbarn gemacht. “Es waren keine schlechten Menschen, sie konnten einfach nur nicht kochen”, sagt der 27-Jährige, der vor dem Gestank in eine neue Wohnung flüchtete.

Die Suche funktioniert über Postleitzahl und bringt den User direkt zu Google Maps. Dort sieht man auf einen Blick, wo es die lästigste Nachbarschaft gibt und was die speziellen Probleme einer Gegend sind: Von “geheimnisvolle Typen” bis zu “unhöfliche Kerle” und “unverlässliche Babysitter” ist alles dabei. Im Moment ist die Seite allerdings nur für US-amerikanische Städte konzipiert.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Technik News
  • Nachbarn im Web an den Pranger stellen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen