AA

Nach Wohnungsbrand Leiche gefunden

Wien: Schon wieder ein Wohnungsbrand, schon wieder eine Leiche. Diesmal war es Mord! Zusammenhang mit Organisierter Kriminalität nicht ausgeschlossen. Wer hat etwas gesehen?

Der 66jährige Henryk Gradek, der am Donnerstag in seiner Wohnung in der Neilreichgasse 93 in Wien-Favoriten ermordet worden war, ging laut Exekutive “dubiosen Geschäften” nach. Der gebürtige Pole, der seit Anfang der achtziger Jahre als Staatenloser in Wien gelebt hat, soll mit geschmuggelten Zigaretten gehandelt haben.

Bei der Polizei sind auch erste Hinweise auf einen Tatverdächtigen eingegangen. “Die Ermittlungen laufen aber erst an”, sagte Dr. Hannes Scherz vom Sicherheitsbüro am Freitag.

Gradek war von einem Unbekannten auf bestialische Weise getötet worden. Zuerst schlug der Täter dem 66Jährigen mit einem noch unbekannten Gegenstand mehrmals auf den Kopf, stach ihm dann mit einem Messer in den Hals und zündete das Opfer schließlich an.

Aufgrund der Brutalität des Verbrechens ging die Exekutive davon aus, dass das Motiv für die Tat im Umfeld der Geschäfte von Gradek zu suchen ist. So wurde nicht ausgeschlossen, dass der Mord auf das Konto der Ost-Mafia gehen könnte. “Es ist aber auch ein Einbruch denkbar”, sagte Scherz. Die Spurensicherung gestaltete sich schwierig, da der Brand die Wohnung total verwüstet hat. “Wir konnten noch gar feststellen, ob überhaupt irgendetwas fehlt”, so Scherz.

Bei der Polizei hat sich inzwischen ein Zeuge gemeldet, der kurz vor Ausbruch des Brandes einen Mann aus dem Haus in der Neilreichgasse hetzen sah. Der Verdächtige, der wahrscheinlich aus dem ehemaligen Ostblock stammen dürfte, soll um die 40 Jahre alt sein, eine Glatze mit schwarzem Haarkranz haben und von mittlerer Größe und Statur sein. Zum Zeitpunkt der Tat war er mit schwarzem Gewand bekleidet.

Die Exekutive sucht nun nach weiteren Zeugen, die den Verdächtigen gesehen haben oder um den Bekanntenkreis und die Geschäfte des Ermordeten wissen. Hinweise werden beim Wiener Sicherheitsbüro unter der Wiener Telefonnummer 313 46-36 140 (Gruppe Unger) entgegengenommen. (17.9.99)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wien Aktuell
  • Nach Wohnungsbrand Leiche gefunden
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.