AA

Nach Heimsieg: Jetzt winkt der Klassiker VEU vs EHC

©Luggi Knobel
VEU Feldkirch gewann das Heimspiel gegen Fassa mit 3:1 und ist nun Achter, einen Rang dahinter liegt der EHC Lustenau
Bilder Feldkirch vs Fassa
NEU

AHL: VEU Feldkirch vs SHC Fassa 3:1 (0:1, 2:0, 1:0); Torfolge: 8:33 0:1 M. Kvasnica, 22:59 1:1 Kevin Puschnik, 27:24 2:1 (PP) Linus Lundström, 43:11 3:1 Laurin Müller; Eine Runde vor dem Ende im Grunddurchgang der AHL rückt die VEU Feldkirch dank dem 3:1 Heimerfolg gegen Nachzügler Fassa auch den achten Tabellenplatz vor. Lustenau ist Neunter der Tabelle. In der Pre Play-off spielt in der Best-of-three Serie dann der Achte gegen den Neunten, also nach derzeitigen Stand Feldkirch gegen Lustenau.

Nach dem 4:3-Erfolg am Samstag hat sich die VEU Feldkirch auch am Dienstag „back-to-back“ gegen den SHC Fassa Falcons durchgesetzt, gewann daheim mit 3:1 und hat nun vor der letzten Runde einen Punkt Vorteil auf Lustenau und zwei auf Gröden im Kampf um Heimrecht in den Pre-Playoffs. Feldkirch eröffnete die Begegnung mit viel Offensiv-Power, brachte im Startdrittel 18 Schüsse auf das gegnerische Tor – doch der einzige Treffer im ersten Abschnitt gelang den Gästen: Michal Kvasnica stellte in der neunten Minute auf 1:0 aus Sicht von Fassa. Doch im zweiten Abschnitt drehte die VEU binnen 4,5 Minuten die Partie: Kevin Puschnik (23.) glich aus, Linus Lundström (28.) sorgte im ersten Powerplay des Spiels für die Führung der Vorarlberger. Laurin Müller baute diese – nachdem beide Mannschaften im mittleren Abschnitt je ein Überzahlspiel ungenutzt ließen – dann in der 44. Minute aus und markierte gleichzeitig den Endstand.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Feldkirch
  • Nach Heimsieg: Jetzt winkt der Klassiker VEU vs EHC
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen