AA

Nach Bootsunglück: Freundin von LASK-Star verstorben

Die 24-Jährige kämpfte tagelang um ihr Leben.
Die 24-Jährige kämpfte tagelang um ihr Leben. ©Unsplash/Themenbild
Tagelang kämpfte die 24-jährige Oberösterreicherin um ihr Leben, nachdem sie bei einem tragischen Bootsunfall 15-20 Minuten unter Wasser gedrückt wurde. Auch ihr Freund, LASK-Spieler René Renner war dabei, als es passierte.

Der schwere Bootsunfall ereignete sich am vergangenen Samstag auf der Salza im Bereich Palfau in Landl (Bezirk Liezen). Die 24-jährige Oberösterreicherin wurde dabei bis zur Bergung unter Wasser eingeklemmt. Sie wurde per Tau geborgen und unter ständiger Reanimation in das Krankenhaus Amstetten geflogen. Von Anfang an hieß es, ihr Zustand sei kritisch. Tagelang kämpfte die junge Frau um ihr Leben, am Donnerstagmorgen hieß es, sie sei ihren Verletzungen erlegen.

René Renner konnte seiner Freundin nicht helfen

Das Boot mit drei Personen war im Rahmen einer geführten Bootstour auf einen aus dem Wasser ragenden Felsen geprallt. Dabei kippte es um und die Insassen stürzten ins Wasser. In der Folge wurde das Boot von der Strömung gegen den Felsen gedrückt und die 24-Jährige unter dem Boot eingeklemmt. Die beiden anderen Bootsinsassen - LASK-Spieler René Renner und eine weitere Frau - wurden laut Polizei abgetrieben und blieben unverletzt.

Die 24-Jährige konnte mit Hilfe der Besatzung eines weiteren, nachfolgenden Bootes nach ungefähr 15 Minuten aus dem Wasser befreit werden. Am Rettungseinsatz waren insgesamt 70 Personen im Einsatz.

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Österreich
  • Nach Bootsunglück: Freundin von LASK-Star verstorben
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen