AA

Nach Amok-Drohung an Harder Schule: Das sagt der Direktor

Das sagt der Direktor zur Amok-Drohung.
Das sagt der Direktor zur Amok-Drohung. ©VOL.AT/Mayer
Bereits vergangene Woche wurde in einer Toilette an einer Bregenzer Schule ein Schriftzug mit einer abstrakten Drohung hinterlassen, jetzt tauchte auch an der Mittelschule Mittelweiherburg in Hard eine Amok-Drohung auf. VOL.AT hat mit dem Direktor der Schule gesprochen.

Christian Höpperger, Direktor der MS Mittelweiherburg in Hard, berichtet über die Drohung an seiner Schule. Welche Schritte und Maßnahmen jetzt folgen, erzählt er im Interview.

"Nehmen die Drohung sehr ernst"

„Der Schriftzug wurde am Dienstagmittag entdeckt. Nach Bekanntwerden wurden sofort die Vorgesetzten informiert und mit der Polizei Rücksprache gehalten", sagt Höpperger. "Natürlich ist es blöd, dass es auch bei uns an der Schule passiert ist, aber wir nehmen diese Drohung natürlich sehr ernst. Wir sind in enger Absprache mit den Behörden. Mir als Schulleiter ist es wichtig, dass sich die Schüler sicher fühlen können. Auch die Eltern wurden informiert sowie alle sozialen Unterstüztungssysteme eingeschaltet, für allfällige Ängste, Fragen und Sorgen der Kinder und deren Eltern“, so der Direktor gegenüber VOL.AT

©VOL.AT/Mayer

Am entsprechenden Tag soll die Schule offen gehalten werden – natürlich sei für die Sicherheit der Kinder und dem Lehrpersonal gesorgt. Die Polizei wird sichtbar und unsichtbar vor Ort sein.

©VOL.AT/Mayer

„Es handelt sich im Prinzip um einen identischen Schriftzug wie an der Bregenzer Blumenstraße. Auch dort war es, wie bei uns, eine Mädchentoilette. Auf einem WC wurde der Schriftzug ‚Amoklauf 20.3.' gefunden.“ Man habe sofort das Gespräch mit den Schüler und auch mit den Lehrern gesucht.

„Für 7 Uhr habe ich heute Morgen eine Lehrerkonferenz einberufen und das Personal gebrieft – vor dem Unterricht haben wir alle Schüler in der Aula informiert. Gemeinsam als Schule werden wir auch das schaffen", so der Direktor abschließend.

©VOL.AT/Mayer

Der Schriftzug wurde von den Behörden gesichert und dokumentiert und wird jetzt entfernt.

©VOL.AT/Mayer

(VOL.AT)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Hard
  • Nach Amok-Drohung an Harder Schule: Das sagt der Direktor