Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Nach 29 Jahren ist Schluss in der Regionalliga West

©VMH
Im Heimspiel gegen Wörgl geht für RLW Fixabsteiger Hard eine 29-jährige andauernde Ära in der höchsten Amateur-Spielklasse Österreichs zu Ende.

Zweimal spielte der 1,91 Meter großgewachsene Stürmer Boris Zivaljevic schon für den Regionalligaklub Hard. Der 29-jährige Serbe nimmt einen dritten Anlauf und soll ab Sommer an Stelle von Elvin Ibrisimovic die nötigen Tore zum sofortigen Wiederaufstieg für Hard in die Vorarlbergliga schießen. Im Heimspiel gegen Wörgl geht für RLW-Fixabsteiger eine 29-jährige andauernde Ära in der höchsten Amateurklasse Österreichs zu Ende. In den letzten 90 Minuten in der Westliga muss Hard auf die Exprofis Andreas Simma und Matthias Koch verzichten. In einem würdigen Rahmen wird Trainer Philipp Eisele verabschiedet. Mit Andre Marc Bursac, Baha Alsufi, Elvin Ibrisimovic, Philip Gisinger, Lucas Mesa, Semih Yasar, Sercan Altuntas und Andrej Dursun verlassen gleich acht Spieler Hard.

Regionalliga West 2017/2018

30. letzter Spieltag

Hotel am See FC Hard – SV Wörgl Samstag
Waldstadion, 15 Uhr, SR Steinbeck (S) Hinspiel: 1:4

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Unterhaus
  • Hard
  • Nach 29 Jahren ist Schluss in der Regionalliga West
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen