AA

Nach 2:4 in Asiago: VEU Feldkirch verabschiedet sich in den Urlaub

©Hartinger
Die VEU Feldkirch verlor auch das dritte Viertelfinalspiel gegen Asiago auswärts mit 2:4 und verabschiedet sich in den Sommerurlaub.

Nichts wurde es in der Best of Five Serie im Viertelfinale der Sky Alps Hockey League für VEU Feldkirch gegen Asiago für eine Sensation. Die Montfortstädter verloren alle drei Partien gegen die Profitruppe der Italiener immer knapp und müssen sich in den Sommerurlaub verabschieden. Die Tore von Martin Mairitsch und Diethard Winzig waren im dritten Aufeinandertreffen zuwenig.

Auch im dritten Viertelfinalmatch waren die Feldkircher ein ebenbürtiger Gegner für den italienischen Vizemeister und mussten sich dennoch nach hartem Kampf im Match und in der Serie geschlagen geben.

Das ausgeglichene Startdrittel endete mit 1:1. Nach einer Anfangsoffensive der Gastgeber fanden auch die Gäste besser ins Spiel. Ein Schuss von Mike Sullivan brachte zur Hälfte des ersten Abschnittes die Italiener in Führung. VEU Golie Alex Caffi war dabei die Sicht verdeckt. In einer doppelten Überzahl gelingt den Vorarlbergern noch vor Seitenwechsel der Ausgleich durch Martin Mairitsch.

Ebenfalls in doppelter Überzahl können die Hausherren wieder in Führung gehen.  Zur Spielmitte kann Asiago die Führung erhöhen. Nach einer Druckphase der Gastgeber gelingt Dal sasso der dritte Treffer. Davor hatte VEU Keeper Caffi mit Glanzparaden die gegnerischen Stürmer reihenweise zur Verzweiflung gebracht. In der Schlussphase des zweiten Drittels kann Diethard Winzig den Anschlusstreffer erzielen.

Im Schlussabschnitt suchen die Italiener die Entscheidung und machen Druck. Die VEU hält aber mit einer soliden Defensivleistung dagegen und versucht mit Kontern zum Erfolg zu kommen. Bis zur letzten Minute bleibt das Spiel spannend. Als VEU Coach Michael Lampert nach einem Timeout alles auf eine Karte setzte und Caffi zugunsten eines zusätzlichen Feldspielers vom Eis nahm erspielten sich die österreichischen Gäste gute Chancen auf den Ausgleich. Eine halbe Minute vor dem Spielende gelang Scandella mit einem Empty Net Treffer die Entscheidung zu Gunsten von Asiago.

Damit gewinnt die italienische Profimannschaft die Best of Five Serie mit einem Sweep und beendet damit die Saison für die FBI VEU Feldkirch.

Asiago Hockey – FBI VEU Feldkirch  4:2 (1:1, 2:1, 1:0)          

Asiago, 1010 Zuschauer, Mittwoch 08.03.2017

Torfolge: 1:0 Sullivan Mike (10), 1:1 Mairitsch (17 PP2), 2:1 Marchetti (24 PP2), 3:1 Dal sasso (33),   3:2 Winzig (40), 4:2 Scandella (60 EN)

Endstand Best of Five Serie: 3:0 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Feldkirch
  • Nach 2:4 in Asiago: VEU Feldkirch verabschiedet sich in den Urlaub
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen