AA

Mythos Karfreitagsei: Zu Besuch auf dem Martinshof

©VOL.AT/Mayer
Karfreitagseier sind außergewöhnlich. Claudia und Bertram Martin vom Martinshof in Buch über die besonderen Eier und ihre Bedeutung.
Zu Besuch auf dem Martinshof
NEU

In der Osterzeit sind Eier sehr gefragt. Nicht nur als bunt gefärbte Ostereier, sondern auch in Form von Karfreitagseiern. Am Gründonnerstag werden auch auf dem Martinshof in Buch spät in der Nacht nochmals alle Nester geleert, auch am Karfreitag werden Eier gesammelt und ausgeliefert. Karfreitagseier sind besonders: Man schreibt ihnen Heilkräfte zu und sie sollen vor Unglück bewahren. Wenn man sie etwa ins Handschuhfach des Autos packt, sollen sie vor Unfällen schützen, auf steilen Wiesen sollen sie Hangrutsche vermeiden und im Keller Nässe abwenden. Auch bei diversen Erkrankungen und Schlafstörungen helfen sie nach altem Volksglauben.

Außergewöhnliche Eier

Und noch eine Sache macht die Karfreitagseier außergewöhnlich: Die Eier verderben angeblich nicht. Auch, wenn sie zu denkbar schlechten Bedingungen - etwa im Handschuhfach - gelagert wurden. Das wissen auch Claudia und Bertram Martin: Jedes Jahr öffnen sie Karfreitagseier aus dem Vorjahr. Diese sind dann geruchsneutral und entweder eingetrocknet oder zum Teil sogar noch wie frisch. Mit einem x-beliebigen Ei funktioniere das nicht: Dieses zerplatze fast, wenn man es wie ein Karfreitagsei behandle. Was genau die Eier so besonders macht, ist nicht klar. Es könnte aber mit dem Vollmond vor Ostern und besonderen Kräften der Natur zusammenhängen.

Osterei-Produktion auf Hochtouren

Die Eierproduzenten machen jetzt zu Ostern natürlich das Geschäft des Jahres:

Corona-Regeln zu Ostern

Welche Corona-Regeln gelten über Ostern? Die Verordnung ist recht kompliziert. Nur in den eigenen vier Wänden gibt es keine Vorschriften. Untertags darf man feiern, mit wem man will:

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Buch
  • Mythos Karfreitagsei: Zu Besuch auf dem Martinshof
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen