Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

MV Concordia übergab Scheck an Pater Georg Sporschill

Kapellmeister Kurt Gmeiner un Obmann Michael Bösch bei der Scheckübergabe an Pater Georg.
Kapellmeister Kurt Gmeiner un Obmann Michael Bösch bei der Scheckübergabe an Pater Georg. ©Harald Pfarrmaier
Empfang Sporschill

Hard/Lustenau. In der Jugendherberge in Hard hießen Landtagspräsidentin Bernadette Mennel und Bürgermeister Harald Köhlmeier am Marienfeiertag, 8. Dezember 2010, Pater Georg Sporschill mit 50 Kindern seines Projektes “Stadt der Kinder” in Bukarest willkommen. Sie reisten über Einladung des Landes nach Vorarlberg, um ein Benefizkonzert als Dankeschön für die erfahrene Hilfe und Unterstützung zu geben.

Einen ersten musikalischen Gruß des Kinderchors, der Band und der Trommlergruppe aus der “Stadt der Kinder” gab es dabei in der Jugendherberge. Dort spielte auch ein Ensemble des Lustenauer Musikvereins “Concordia” auf, dessen Obmann Michael Bösch gemeinsam mit Kapellmeister Kurt Gmeiner an Pater Georg einen Scheck über 3.000,- Euro zum Ankauf von Instrumenten übergab.

Pizza und Spaghetti gehören wohl in der ganzen weiten Welt zu den Lieblingsspeisen von Kindern. Da machten auch die Kids aus Bukarest keine Ausnahme und langten herzhaft zu. Die Harder Guta-Frauen mit Obfrau Maria-Luise Fitz an der Spitze luden im zum Harder Freizeitzentrum gehörenden Restaurant “Intermezzo” zu “Spaghetti Bolo” mit Salatbuffet, selbstgebackenen Kuchen und Limo ein. Pächterin Claudia Wäger freute sich über den gesunden Appetit der Kinder, die nach dem Essen sogar selbständig das Geschirr abräumten und für Ordnung im Lokal sorgten.

Gestärkt ging es nach Bregenz. Die Pfänderbahn AG mit Vorstand Thomas Kinz spendierte die Berg- und Talfahrt und auf dem Bregenzer Hausberg wurde der Alpenwildpark besichtigt. Da frische Luft bekanntlich hungrig macht, führte Landtagssekretär Toni Dür die Gruppe zum Abendessen auf Einladung der Landesregierung zum ehemaligen Mehrerauer Pater und Betreiber des Klosterkellers Kurt Obwegeser in dessen Restaurant “Zeigerl”.

Am Donnerstag gab es für die Kinder eine Besichtigung der inatura Dornbirn. Die Führung durch die Schau übernahmen Peter Schmid und Josef Köldorfer. Nach dem von der inatura spendierten Mittagessen ging es zur Probe für das abendliche Konzert in den Rankweiler Vinomnasaal.

“Wir durften viel Herzlichkeit und großartige Gastfreundschaft erfahren”, bedankte sich Pater Georg Sporschill für den Aufenthalt in seiner alten Heimat. Nach dem Muster seiner “Stadt der Kinder” in der Nähe von Bukarest plant er mit seinem Verein “Concordia Sozialprojekte” weitere derartige Einrichtungen auch in Moldawien. Er gibt damit ehemaligen Straßenkindern ein Zuhause, ermöglicht ihnen Bildung und Ausbildung und damit Zukunftschancen. Wer die Arbeit von Pater Sporschill unterstützen möchte, kann dies mit einer Spende auf das Konto der Raiffeisen Landesbank NÖ/Wien, Konto-Nr. 7.034.499, BLZ 32000. Die Spenden an “Concordia” sind übrigens steuerlich absetzbar.
HAPF

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Lustenau
  • MV Concordia übergab Scheck an Pater Georg Sporschill
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen