AA

Mutmaßliche Drohung und Erpressung in Wien-Floridsdorf

Die Polizei konnte einen Verdächtigen anhalten, der zweite stellte sich.
Die Polizei konnte einen Verdächtigen anhalten, der zweite stellte sich. ©APA/BARBARA GINDL
Ein 26-Jähriger rief am Montag bei der Wiener Polizei an, weil er von zwei Männern bedroht und erpresst worden sein soll. Dabei sollen die Männer auch mit einer Schusswaffe gedroht haben.

Am Montagmittag wurde die Wiener Polizei zu einem Einsatz wegen einer Nötigung, mutmaßlich mit einer Schusswaffe, in die Moritz-Dreger-Gasse in Wien-Floridsdorf beordert. Polizisten des Stadtpolizeikommandos Floridsdorf, der Bereitschaftseinheit und der WEGA begaben sich zum Einsatzort. Das 26-jährige Opfer erwartete bereits die Beamten und gab an, seit mehreren Tagen von zwei Männern mittels SMS und Anrufen bedroht worden zu sein.

Zwei Männer festgenommen

Am Montag sollen sie dann auch vor seinem Wohnhaus aufgetaucht sein. Bei der eingeleiteten Sofortfahndung wurde einer der mutmaßlichen Täter, ein 26-jähriger Bosnier, angehalten. Bei der Durchsuchung wurde keine Waffe gefunden. Der Haupttäter, ein 27-jähriger Österreicher, stellte sich selbst bei einer Polizeiinspektion. Er wurde festgenommen und gegen ihn wurde ein Betretungs- und Annäherungsverbot ausgesprochen.

(APA/red)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wien - 21. Bezirk
  • Mutmaßliche Drohung und Erpressung in Wien-Floridsdorf
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen