AA

Mutige Frau in bewegten Zeiten

Autorin Sabine und Kulturausschuss-Obmann Jürgen Blacha
Autorin Sabine und Kulturausschuss-Obmann Jürgen Blacha ©Henning Heilmann
Das Leben der Frastanzerin Katharina Wiederin in der Vorarlberger Museumswelt
"Lange Heimkehr" Ausstellung in der Vorarlberger Museumswelt

FRASTANZ Die Ausstellung „Lange Heimkehr“ in der Vorarlberger Museumswelt zeigt die bewegte Lebensgeschichte von Katharina Wiederin (verheiratet Dönz). Dabei erwartet die Museumsbesucher ein Frauenschicksal der besonderen Art. Eingebettet in den historischen regionalen, europäischen und globalen Kontext entsteht das Bild einer mutigen Frau und ihrer Familie in zwei Weltkriegen.

Die in Frastanz geborene Katharina Wiederin und ihr Ehemann Otto Dönz verlassen das Montafon, bauen sich in Paris ein neues Leben auf, geraten zwischen die Fronten zweier Weltkriege und finden doch wieder den Frieden in ihrer alten Heimat.  Sabine Groh, welche den Roman „Dönz. Soweit man weiß“ schrieb und damit die Basis für die Ausstellung gelegt hat, führte auf der Vernissage durch die Ausstellung.

Wechselnde Fronten

Eine Familie, durch Auswanderung in zwei Nationen aufgeteilt, hat zwei Söhne, die als Soldaten auf der jeweils gegnerischen Seite in den Krieg ziehen: Einer für die Deutsche Wehrmacht, einer für den Gegner, das französische Heer. Durch eine Flucht, die ans Desertieren grenzt, kommt es zur Wiedervereinigung der Familie. In diese dramatische Zeit gewährt die Ausstellung „Lange Heimkehr“ tiefe Einblicke.

Ergreifende Briefe

Zu sehen sind persönliche originale Dokumente und Artefakte. Briefe von Katharina Wiederin an Ihre Mutter lassen sich gleich am Startpunkt der Ausstellung aus einer Art Registerschrank herausziehen und beobachten. Eine Online-Landkarte als “Museum daheim” ermöglicht, auf einer interaktiven Landkarte Stationen zu erleben und sich durch Fotos und Dokumente in die damalige Zeit hinein zu versetzen.

Zur Ausstellungseröffnung lud der Kulturausschuss der Marktgemeinde Frastanz zur Vernissage in die Vorarlberger Museumswelt. Als Teilnehmer waren Roland Haas vom Kunstforum Montafon, Verena Burtscher von der Villa Falkenhorst, der Obmann des Kulturausschusses der Marktgemeinde Frastanz Jürgen Blacha, der Präsident der Vorarlberger Museumswelt Manfred Morscher, Gemeindearchivar Thomas Welte, sowie weitere Gemeinderäte dabei.

INFO

Die Ausstellung “Lange Heimkehr” ist noch bis zum 30.06. zu den regulären Öffnungszeiten der Vorarlberger Museumswelt geöffnet: mittwochs & samstags 13:00-17:00 Uhr

Im Rahmen der Ausstellung finden verschiedene Veranstaltungen statt:
• Herlinde Hummer und Thomas Gamon lesen am Do 31. März 2022, um 19:00 Uhr, aus dem Briefwechsel der Familie Dönz zwischen 1895 und 1945. Veranstaltungsort ist die Vorarlberger Museumswelt in Frastanz.
• Die Autorin Sabine Grohs liest am Do 21. April 2022, um 19:00 Uhr, in der Bibliothek Frastanz aus ihrem Roman “Dönz. Soweit man weiß”.

HE

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Frastanz
  • Mutige Frau in bewegten Zeiten
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen