AA

Mustafa Odabas schlug Messerstecher von Sulz-Röthis bei Festnahme nieder

Mustafa hat die Festnahme des 60-Jährigen tatkräftig unterstützt.
Mustafa hat die Festnahme des 60-Jährigen tatkräftig unterstützt. ©VOL.AT/Hofmeister, privat
Sulz. Ein 22-jähriger Fahrgast unterstützte die Festnahme des geistig verwirrten Messerstechers tatkräftig, betonte die Polizei bereits am Dienstag. Mustafa Odabas war einer der Fahrgäste, die sich dem 60-Jährigen entgegenstellten.
So reagiert Vorarlberg auf die Messerattacke

Der 22-jährige türkischstämmige Vorarlberger war am Dienstagmorgen mit dem Regionalzug in Richtung Bregenz unterwegs, als zwei junge Männer von einem geistig verwirrten 60-jährigen Deutschen mit einem Outdoormesser attackiert wurden. Die 19 und 17 Jahre alten Feldkircher erlitten Stichverletzungen an Bauch, Rücken und Hals – vor den Augen von Mustafa Odabas.

“Ich stech’ dich ab”

“Ich habe dann geschaut, wie es ihnen geht”, blickt der 22-Jährige aus Brederis auf die Ereignisse zurück. Während sich andere Fahrgäste um die Verletzten kümmerten, folge er dem 60-Jährigen durch den Zug. “Ich sah, wie er noch einen Fahrgast mit dem Messer an dem Hals bedrohte”, erzählt er VOL.AT. Als Mustafa sich näherte, habe der Deutsche ihn mit den Worten “Ich stech’ dich ab” ebenfalls bedroht. Auch andere Fahrgäste stellten sich nach derzeitigem Wissenstand dem Angreifer entgegen, haben ihn laut Medienberichten in den Schwitzkasten genommen.

»Opfer außer Lebensgefahr: Messerattentäter aus ÖBB-Zug wird wegen Mordversuchs angezeigt Der Deutsche, der die Tat offenbar in geistiger Verwirrung beging, wurde inzwischen ins LKH Rankweil bei Feldkirch eingeliefert. Seine zwei Opfer befanden sich weiter in stationärer Behandlung, sie sind aber außer Lebensgefahr. Die Unterbringung in Rankweil, im Schwerpunktkrankenhaus für Psychiatrie und Neurologie, erfolgte auf Anordnung der Staatsanwaltschaft.«

Mustafa schlug Angreifer nieder

Inzwischen traf der Zug in der Haltestelle Sulz-Röthis ein, die meisten Fahrgäste verließen fluchtartig den Zug. Auch eine Streife der Polizei, unterwegs bereits vom Zugführer alarmiert, war bereits zur Stelle. Bei der Festnahme wehrte sich der 60-Jährige heftig, die Polizei setzte daher Pfefferspray ein. Auch Mustafa griff ein, als der Deutsche das Messer sinken ließ: “Ich habe ihm zweimal ins Gesicht geschlagen, worauf er zu Boden ging.” Dabei trug er selbst auch leichte Verletzungen an der Hand davon.

Anzeige wegen versuchtem Mord

Die Polizei bestätigte noch am Dienstag die tatkräftige Unterstützung durch den 22-Jährigen bei der Festnahme. Der 60-Jährige habe sich laut aktuellem Stand durch die Handys der Jugendlichen bedroht gefühlt, nach der Tat gab er antifaschistische Parolen von sich. Die beiden verletzten Feldkircher befinden sich nicht in Lebensgefahr, konnten bislang jedoch noch nicht zum Tathergang einvernommen werden. Der Deutsche befindet sich derzeit im LKH Rankweil, gegen ihn wird wegen versuchten Mordes ermittelt.

Die Polizei am Dienstag zur Tat

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Mustafa Odabas schlug Messerstecher von Sulz-Röthis bei Festnahme nieder
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.