Musische Tagung in Bludenz

©Hronek
Bludenz. Der Schulbezirk Bludenz ist am 13. Mai 2009 Gastgeber der „Internationalen musischen Tagung" (IMTA), bei der bis zu 4.000 Pädagogen aus dem Bodenseeraum in der Alpenstadt erwartet werden.

Ganz Bludenz wird an diesem Tag zur Kulturbühne mit Ausstellungen, Schultheater, Kreativprojekten, Musikvorführungen und Workshops. Die Gesamtorganisation liegt beim Bezirksschulrat Bludenz mit BSI Karin Engstler und den Koordinatoren Kurt Oberbacher (MHS-Thüringen) und Karl Pröckl (SHS-Nüziders).
Die Internationale musische Tagung ist quasi eine „Olympiade der kreativen Köpfe”. „Wir zeigen, was wir haben”, ist Bezirksschulinspektorin Engstler überzeugt, dass sich der Schulbezirk Bludenz mit seiner Vielfalt an Angeboten mit Reformklassen, Schwerpunktschulen in Sport und Musik, Neuer Mittelschule, Unesco-Hauptschule, Förderklassen und Projektgruppen von seiner besten Seite präsentieren wird und internationalen Maßstäben – der Pisa-Studie zum Trotz – standhalten kann.

Menschen und Berge
Hinter dem Motto „Menschen und Berge” verbergen sich 170 verschiedene kreative Beiträge in musischen, bildnerischen, motorischen und literarischen Bereichen, die von den 55 Pflichtschulen im Bezirk aus verschiedensten Gesichtspunkten beleuchtet werden. Karin Engstler ist von der Nachhaltigkeit des Imta-Projektes 2009 voll überzeugt. In das Projekt integriert ist auch eine Ausstellung der kunstschaffenden Pädagogen im Bezirk. Das vom Bürser Grafiker Patrick Plangg in Zusammenarbeit mit Schülern an der Hauptschule Klostertal entwickelte Imta-Logo fokussiert die Zimba als zentralen Mittelpunkt. „Die Zimba steht symbolisch für Ehrgeiz, Kraftanstrengung, Weitblick und Selbstwert”, sieht Plangg im Logo die Imta-Zielsetzungen ideologisch und grafisch umgesetzt.

6700 Bludenz, Austria

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
Kommentare
Kommentare
Grund der Meldung
  • Werbung
  • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
  • Persönliche Daten veröffentlicht
Noch 1000 Zeichen