AA

Musikverein auf Nachwuchssuche

Musikverein St. Anton
Musikverein St. Anton
Der Traditionsmusikverein aus dem Montafon begeistert jung und alt mit seiner Musik.
St. Anton

St. Anton i.M.; Die Instrumentenvorstellung in der Volksschule St. Anton i. M. gehört bei den Schülern sicherlich zu einem Highlight des Schuljahres. Die Jugendvertreter des Musikvereins, Aneka Pointner, Magdalena Rohrer und Christoph Battlogg stellen dabei die Instrumente, welche in einem Blasorchester gespielt und in diesem Sinne auch immer gebraucht werden sowie deren jeweils spezifischen Klang vor.

Aktive Nachwuchsarbeit in einem Verein bedeutet sehr viel Arbeit, Zeitaufwand und Begeisterungsfähigkeit. „Durch das massenhafte Angebot an Freizeitaktivitäten gestaltet es sich für uns von Jahr zu Jahr schwieriger engagierte und begeisterte Jugendliche/Kinder zu finden, die ein Instrument lernen wollen“ so Jugendreferentin Aneka Pointner. Eine fundierte Ausbildung kann nur durch den Besuch der Musikschule in Schruns gegeben werden. Dort lernen die Kinder/Jugendlichen bei speziell ausgebildeten Pädagogen spielend die Kunst der Musik. Der Musikverein St. Anton leistet in dieser Zeit Unterstützungsarbeit. Nicht nur der Verleih von Instrumenten, welche während der gesamten Ausbildungszeit zur Verfügung gestellt werden, sondern auch die vereinsintere Jugendarbeit, allen voran die Jugendmusik „Mini-Musig“, sind Vorzeigeprojekte.

Jungmusikanten zu Stützen des Vereins ausbilden

Jugendliche, die bereits aktiv beim Verein mitmusizieren, sind in jeder Hinsicht Stützen.

Auch bei der kürzlich abgehaltenen Instrumentenvorstellung, konnten drei junge Musiker des Vereins bei der Recruitierung der neuen Auszubildenden aktiv durch deren Vorspiel mithelfen. Es bestand die Möglichkeit nach dem Prinzip „learning by doing“ die Instrumente selbst zu testen. Wenn auch teilweise schwer, so entlockte doch mancher den Instrumenten bereits die ersten, wenn auch noch wackeligen Töne. Weiters wurden die jungen interessierten Volksschüler informiert, wie ein Tag eines Jungsmusikanten aussieht. Tägliches Üben, Konzerte in der Musikschule oder Proben bei der Mini-Musig stehen dort am Programm. Dass die Ausbildungskombination zwischen Musikverein und Musikschule Früchte trägt, dass kann man an einigen Musikantenbeispielen sehen.

Johannes Weiß spielt beispielsweise seit 2009 beim Musikverein. Durch sein Engagement und das tägliche Üben konnte er im Herbst 2009 die Prüfung für das Jungmusikerleistungsabzeichen (JMLA) in Silber mit „ausgezeichnetem Erfolg“ bestehen. „Der Verein bietet eine abwechslungsreiche Probentätigkeit und ist für mich ein Ausgleich zum Schulalltag. Nicht nur die Ausbildung in der Musikschule, sondern auch das Musizieren und die Kameradschaft im Verein bieten eine tolle Freizeitmöglichkeit“ so der Jungmusikant.

Jedes Jahr ist der Musikverein St. Anton im Montafon aktiv auf Nachwuchssuche: Für Informationen rund um die Jugendausbildung im Verein sind die Jugendreferenten und der Obmann Roland Martin gerne für jede Auskunft bereit.

Kontakt:

Obmann – MV St. Anton i.M.

Roland Martin

Rafaltenstraße 8/1

6700 Bludenz

info@mv-stanton.at

www.mv-stanton.at

Jugendreferentin – MV St. Anton i.M.

Aneka Pointner

Hnr. 68

6771 St. Anton i.M.

info@mv-stanton.at

www.mv-stanton.at

Pressekontakt – MV St. Anton i.M.

Andreas Ganahl

Bazulstr. 32

6710 Nenzing

info@mv-stanton.at

www.mv-stanton.at

St. Anton

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • MeineGemeinde UGC
  • Musikverein auf Nachwuchssuche
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen