Musikerduo stimmt die Menschen auf Weihnachten ein

©privat
Weihnachtsklänge von Sängerin Nina Fleisch und Gitarrist Ekkehard Breuss in den Kirchen von Altach und Rankweil.
Fleisch und Breuss geben Konzert
NEU

Schon bei der Premiere vor zwei Jahren waren die Kirchenkonzerte kurz vor Weihnachten von der Altacher Sängerin Nina Fleisch und dem Rankweiler Gitarrist Ekkehard Breuss ein großartiger Erfolg. Am Samstag, 18. Dezember um 16 Uhr in der St. Nikolauskirche in Altach und 24 Stunden später am Sonntag 19. Dezember um 16 Uhr in der Rankweiler St. Peter Kirche, Einlass jeweils 45 Minuten vor dem Beginn, wird das neue Duo für weihnachtliche Klänge sorgen.  

Musik verbindet

In der Rankweiler Klangfabrik, in der alles begann, wird zur Zeit geprobt und an einem Weihnachtslied gefeilt. Ekkehard Breuss, Musiker, Studiotechniker und Produzent wohnt in Rankweil, wo auch sein Studio seine Heimat gefunden hat. „Ich schätze vor allem die heimelige Atmosphäre und die Art, wie Ekki eine Song-Produktion angeht. Natürliche Sounds, analog und handgemacht “ sagt Sängerin Nina Fleisch. Beide sind sich sicher, dass die zufällige Begegnung vor acht Jahren einen guten Grund hatte. Sie lernten sich kennen, als eine Gesangschülerin von Nina Fleisch ein Lied im Studio von Breuss aufnehmen will und sie bittet, als Coach bei den Aufnahmen dabei zu sein. Die Chemie stimmt sofort. Schon bald darauf beschliessen die Beiden, einen Song miteinander zu produzieren, damals noch unter Nina´s Künstlernamen Ellen. Vor allem die gegenseitige Offenheit und die professionelle Art zu arbeiten finden beide im anderen wieder.

Es entstehen in weiterer Folge Videoaufnahmen von Coverversionen und erste Auftritte miteinander. „Wir geniessen es, dass wir miteinander sehr besondere Konzerte spielen“ sagt Ekkehard Breuss, der Nina Fleisch auf Konzerten mit der Gitarre begleitet und singt. „In unseren Konzerten spielen wir Lieder, die uns am Herzen liegen und nicht zwingend Bestandteil einer Party sind. Für solche Auftritte haben wir beide andere Bands, mit denen wir das Publikum unterhalten und zum Tanzen bringen“, fügt Fleisch hinzu.

Zimt liegt in der Luft

Zur Zeit arbeiten die beiden Musiker an einem Weihnachtssong, der alles andere als oberflächlich ist, sondern viel mehr zum Nachdenken anregt. Fleisch arbeitet seit September als Fachreferentin im Bereich Musik bei der Jungen Kirche Vorarlberg. Dort ist sie zuständig für musikalische Jugendarbeit und veranstaltet Workshops und Kurse für junge MusikerInnen. Ihr erstes großes Projekt ist das Weihnachtslied „Zimt liegt in der Luft“, das sie speziell für diesen Anlass geschrieben hat und von zwölf jungen Sängern eingesungen wird. Über einen Videoaufruf suchte sie junge Talente, die Lust haben, Erfahrungen im Ton- und TV-Studio zu sammeln. „Ich freue mich sehr, jungen Menschen die Möglichkeit bieten zu können, sich musikalisches Know-How in so jungem Alter anzueignen. Dafür habe ich viele, viele Jahre gebraucht. Wenn man ein Charisma hat, ist ein Mentor Gold wert. Und das möchte ich für die jungen Talente sein“, so Nina Fleisch. Am 15. Dezember. finden die Aufnahmen zum Weihnachtslied „Zimt liegt in der Luft“ statt, worauf sich das Musikerduo und die jungen Sänger schon sehr freuen. In den Kinderzimmern wird schon fest geübt.

Herzen erreichen In allem, was Nina Fleisch und Ekki Breuss zusammen musikalisch tun, ist ihr oberstes Ziel, die Herzen anderer zu erreichen. Denkanstöße, Impulse geben. Deshalb stellen die beiden ihr Programm für die Winterkonzerte so zusammen, dass das Publikum eine stimmungsvolle, aber auch tiefsinnige Zeit erlebt, träumen kann und vielleicht sogar ein bisschen philosophisch gestimmt und dankbar aus den Konzerten hinausgeht. „Wir hoffen, dass die Termine bestehen bleiben und freuen uns auf alle, die sich musikalisch auf die kalte aber schönste Zeit des Jahres einstellen möchten“, sind sich die beiden Musikliebhaber einig.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Musik
  • Musikerduo stimmt die Menschen auf Weihnachten ein
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen