AA

Musikalische Lesung

Sowohl Hubert Sander wie auch Karlheinz Pichler sind Meister ihres Metiers.
Sowohl Hubert Sander wie auch Karlheinz Pichler sind Meister ihres Metiers. ©Foto: str
Wer etwas musikalisch Beschwingtes erwartet hatte, hatte gefehlt an diesem Abend, waren es doch die leisen, aber auch lauten Töne, die Stimmungen und die treffenden Kurztexte, die den Abend im Kunstforum Montafon bestimmten, als Karlheinz Pichler aus seinem neuen Lyrikband „Ein Himmelsruderer im ...

Sprachlabyrinth“ vorlas. Musikalisch begleitet wurde er von dem Perciussionisten  Hubert Sander, der neben den Congas auch das Didgeridoo sowie das brasilianische Berimbao zum Klingen brachte.

Vielfalt

Und genauso unkonventionell, mitunter in die Tiefe – ebenso wie die Töne – gehend, manchmal mit einem Nachgeschmack anmutend, aber immer präzise treffend, waren die Texte und Gedichte, die Karlheinz Pichler im Kunstforum las. „Ein Himmelsruderer im Sprachlabyrinth“ beschäftigt sich mit der alltäglichen Absurdität und bringt sie gekonnt auf den Punkt, manchmal kurz, dann wiederum etwas länger, aber immer präzise.

Wechselspiel

Dazwischen gab es immer wieder musikalische Einlagen von Sander, der ein wahrer Meister im Erzeugen von Stimmungen mittels seiner zahlreiche Instrumente ist, die Schwingungen der Zuhörer aufnahm und diese mit seinen Instrumenten wieder spiegelte. So entstand ein spannendes Wechselspiel zwischen dem Autor, dem Publikum und dem Musiker, das für Nachhaltigkeit und Nachklang in der Seele sorgte.

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gemeinde
  • Musikalische Lesung
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen