Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Musikalische Begegnung

Der Musikverein Fraßenecho Raggal lud zum Weihnachtskonzert
Der Musikverein Fraßenecho Raggal lud zum Weihnachtskonzert ©sg
Alphornbläser erstmals beim Jahreskonzert des Musikverein Fraßenecho Raggal auf der Bühne.
Konzert Musikverein Fraßenecho Raggal

Raggal. (sg) Bereits traditionell nach den Weihnachtsfeiertagen hielt der Musikverein Fraßenecho Raggal sein Jahreskonzert am 29. Dezember ab. In der Walserhalle trafen sich Einheimische, Gäste und Blasmusikliebhaber und horchten den Klängen. Zu Beginn stellte sich die Jungmusik Raggal-Sonntag-Fontanella musikalisch vor. Der musikalische Nachwuchs spielte unter der Leitung von Martin Franz und Reinhard Fetz.

Die Blechbläser eröffneten unter der Leitung von Kapellmeister Franz Budin mit der Libussa-Fanfare den Konzertabend. Es folgte für die Konzertbesucher die gehörfällige „Kleine Ungarische Rhapsodie“ von Alfred Bösendorfer und der bekannte Konzertmarsch „Semper Fidelis“. Franz Budin feierte an diesem Abend sein erstes Jahreskonzert als Kapellmeister beim Fraßenecho. Die Polka „Von Freund zu Freund“ erklang gleich nach der Pause. Ein Medley von Udo Jürgens, „Yaghi Bushi“ – ein japanisches Volkslied – und Carl Teikes bekannter Marsch „Alte Kameraden“ standen auf dem Programm. Der Höhepunkt des Konzertabends stellte der Auftritt der vereinseigenen Alphornbläser mit dem Stück „Begegnung“ von Kurt Gäble dar. Andreas Manahl, Sabine Holgate und Reinhard Burtscher musizierten mir ihren Alphörnern gemeinsam mit dem Fraßenecho. Der Klang dieser Instrumente, welche an Naturtöne gebunden sind, in Kombination mit dem Blasorchester war ein einzigartiges Hörerlebnis.

Ehrungen

Jugendreferentin Christina Jenny überreichte die Jungmusikerleistungsabzeichen an Ricarda Jenny (Trompete), Bianca Biberle (Saxofon), Ayleen Zech (Saxofon), Jonas Schäfer (Trompete) und Laurin Jantscher (Schlagzeug). Die Zwillinge Jakob und Philipp Schneider wurden an diesem Abend für 25 Jahre Mitgliedschaft von Obmann Markus Gassner zu Ehrenmitgliedern ernannt.

Festschrift

Das Fraßenecho feiert vom 26. bis 28. Mai 2017 sein 70-jähriges Vereinsbestehen. Im Rahmen des Konzertes wurde die druckfrische Festschrift mit dem Titel „70 Jahre gelebte Vereinsgeschichte“ präsentiert. Das rund 70 Seiten starke Heft stellt eine Sammlung der Vereinsgeschichte dar, welche in Farbe mit Bildern und Text aufgesetzt wurde. Diese ist erhältlich unter Tel. 0664 2826524 oder per E-Mail info@huat-ob.com.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gemeinde
  • Musikalische Begegnung
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen