AA

Murray rang in London Verdasco nieder

Muss nun auf Federer-Resultat warten
Muss nun auf Federer-Resultat warten ©APA (epa)
Andy Murray hat beim ATP-Tour-Finale in London gegen den Spanier Fernando Verdasco nach exakt drei Stunden 6:4,6:7(4),7:6(3) gewonnen. Damit steht erst nach dem Match von Weltranglisten-Leader Roger Federer gegen US-Open-Sieger Juan Martin Del Potro fest, wer aus der Gruppe A ins Halbfinale aufsteigt. Definitiv ausgeschieden ist nur Verdasco nach seiner dritten Niederlage.

Noch vor dem Abendspiel hatte die ATP bekanntgegeben, dass Federer im Falle einer Niederlage in 0:2-Sätzen im Halbfinale steht, sollte er aber einen Satz gewinnen und verlieren, hätten die Games zwischen Federer, Murray und Del Potro entschieden. Eine Stunde später änderte die ATP die Reglementsauslegung sowie ihre bisherige Praxis bei Masters-Turnieren: Federer musste nun doch einen Satz gewinnen, verlor er in zwei Sets, stiegen Del Potro und Murray aufgrund des besseren Satzverhältnisses auf. Verlor der Schweizer in drei Sets, entschieden die Games.

Zuvor hatte Murray einen verdienten Sieg über Verdasco gefeiert. Das Match hätte weit früher aus sein können, wenn er mehr als einen seiner 13 Breakbälle genützt hätte. So wurde das Match zum bisher längsten in der 02-Arena von London. “Ich habe gewusst, dass ich das Match gewinnen muss, darauf habe ich mich konzentriert. Ich habe nicht viele Fehler gemacht. Ich bin müde, aber ich hätte genügend Zeit, wenn ich wie ich hoffe, am Samstag im Halbfinale spiele.”

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Tennis
  • Murray rang in London Verdasco nieder
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen