AA

Müller-Wohnbau feierte seinen Staatsmeister

Baumeister Gerhard Müller gratuliert seinem Top-Maurer Martin Mittelberger zum Staatsmeistertitel.
Baumeister Gerhard Müller gratuliert seinem Top-Maurer Martin Mittelberger zum Staatsmeistertitel. ©hellrigl
Martin Mittelberger holte sich im Handwerk der Maurer den Staatsmeistertitel.   Altach. (HBR) Der beste Maurer Österreichs kommt aus Altach. Martin Mittelberger erkämpfte sich bei den Österreichischen Staatsmeisterschaften, die im Rahmen der Berufs-Info-Messe „bim“ vom 22. bis 25.
Staatsmeister Martin Mittelberger

November in Salzburg ausgetragen wurden, im Beruf Maurer den Staatsmeistertitel. Dieser tolle Erfolg war Anlass einer Feier bei Müller-Wohnbau, bei der Firmenchef Gerhard Müller und das ganze Team ihrem Spitzenmaurer gratulierten. Während Ausbildungsleiter Albert Gantner im Vorfeld in der Firma dem jungen Maurer mit Rat und Tat zur Seite stand, gab Wolfgang Doppler im Maurerausbildungszentrum in Hohenems bei der eineinhalbwöchigen Vorbereitung den letzten Schliff.

 

Können und mentale Stärke

 

Martin selbst erhoffte sich diesen Spitzenplatz, Gantner war sich sicher. „Martin bringt einfach eine Superleistung und je mehr Druck er hat, desto ruhiger wird er“, verweist er auf das Können und die mentale Stärke des frischgebackenen Staatsmeisters. Seine Genauigkeit brachte ihm in der Firma sogar den Spitznamen „Millimeter-Murer“ ein. So überrascht es also nicht, dass sein gearbeitetes Sichtmauerwerk mit verschiedenen Ziegeln und Formen die Juroren bei der Meisterschaft überzeugten. Mit dieser Leistung hat sich Martin Mittelberger nun die Fahrkarte für die Weltmeisterschaft „world skills“ eingeheimst, die nächstes Jahr in Leipzig stattfindet. Stolz zeigte sich natürlich Gerhard Müller: „Martins Leistung hat sicher Vorbildwirkung und der tolle Erfolg bestätigt uns in unserer Arbeit und Ausbildung.“

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Altach
  • Müller-Wohnbau feierte seinen Staatsmeister
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen