Müll wird sichtbar gemacht

In Weiler werden gelbe Pfeile auf das Litteringproblem aufmerksam machen
In Weiler werden gelbe Pfeile auf das Litteringproblem aufmerksam machen ©Michael Mäser
Auch die Gemeinde Weiler zeigt achtlos weggeworfenem Müll die gelbe Karte.

Weiler Wie zahlreiche andere Gemeinden und Städte in Vorarlberg hat auch die Gemeinde Weiler einstimmig die Litteringverordnung beschlossen und will damit das Bewusstsein für die Problematik des achtlosen Wegwerfen von Abfall und das Herumliegen von Müll stärken.

Gelbe Pfeile zeigen Müllsünden

„Bald werden auch in unserer Gemeinde erste gelbe Pfeile achtlos weggeworfenen Müll markieren und hoffentlich dazu ermuntern, künftig den Mülleimer zu benutzen. Speziell möchte ich hier auch an unsere Jugend appellieren, nach dem gemütliche Beisammensein am Ratzbach die mitgebrachten Getränke- und Speiseverpackungen im Abfall statt in unserer Natur zu entsorgen“, so Weilers Bürgermeister Dietmar Summer. Littering, so der englische Ausdruck für das achtlose Wegwerfen von Müll, hat nicht nur ökologische Folgen, sondern auch ökonomische und soziale. Die herumliegenden Abfälle verunstalten die Landschaft und stören das ökologische Gleichgewicht. Das Entsorgen des Abfalls kostet den Gemeinden viel Geld und diese Investitionen könnten gespart und für andere Zwecke verwendet werden. „Im Sinne der Qualität unseres Zusammenlebens und aus Rücksicht auf unsere Umwelt, bitten wir alle Weiler Bürger um Verantwortungsübernahme und Sensibilisierung des eigenen Umfeldes“, appeliert Bürgermeister Summer an die Bewohner von Weiler. MIMA

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gemeinde
  • Müll wird sichtbar gemacht
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen