Moves per Live Stream üben

Auch die Dance Art School hat sich den neuen Bedingungen angepasst und bietet die Tanzkurse aktuell per Live Stream an.
Auch die Dance Art School hat sich den neuen Bedingungen angepasst und bietet die Tanzkurse aktuell per Live Stream an. ©Dance Art School
Die Dornbirner Dance Art School ist mit ihren Kursen weiterhin online vertreten.
Moves per Live Stream üben

Dornbirn. Auch für die Dance Art School Dornbirn ist der zweite Lockdown ein ordentlicher Tiefschlag. „Man hat im Vorfeld zwar darüber geredet und Vermutungen aufgestellt, aber wenn es dann wirklich heißt, dass man nicht mehr tanzen darf, ist das schon schlimm“, erklärt Christine Hefel, die seit 1996 die renommierte Tanzschule in Dornbirn leitet. „Wenn wir jetzt schon wüssten, dass wir bis Ende Jahr oder Ende Semester die Türen schließen müssen, dann könnte man sich darauf einstellen und planen. So ist es derzeit ein Warten, Hoffen und viel Ungewissheit“, bedauert sie.

Vereine weiter unterstützen

Wie viele andere auch kämpfen sie und ihr Team darum, dass die Mitglieder der Tanzschule treu bleiben und weiter betreut werden. „Die österreichische Sport- und Vereinskultur ist eine unverzichtbare Grundsäule unserer Gesellschaft, die auch ein positives Miteinander und die Gemeinschaft fördert. Obwohl der Sportbetrieb eingestellt ist, Eintrittsgelder und andere Einnahmen fehlen, müssen die Vereine weiterhin für Miete und Unterhalt ihrer Sportstätten oder Stornogebühren aufgrund der Coronakrise aufkommen“, erklärt Hefel. Und weiter: „Gerade jetzt ist es daher wichtig, dass die Mitglieder ihre Vereine unterstützen und ihnen gegenüber treu und solidarisch bleiben.“

Tanzbegeisterung via Bildschirm

Deshalb bietet die Dance Art School Dornbirn aktuell den gesamten Stundenplan mit 45 Unterrichtseinheiten als Online-Kurse über Livestream an. Angefangen von Ballett, Modern, Jazz Dance, Musical, Stepptanz über Hip Hop und Breakdance stehen auch Kindertanz und Brasilien Dance auf dem Programm. Für alle Niveau- und Altersklassen gibt es ein Angebot. Über das Buchungsportal der Tanzschule erhält jeder Schüler automatisch 30 Minuten vor Kursbeginn einen Link für den Livestream. Die Kurse werden soweit ganz gut angenommen, allerdings gibt es natürlich auch Probleme, vor allem bezüglich der Technik. „Während die einen total begeistert sind, haben einige Probleme mit dem Login und der Technik und geben verfrüht auf. Und es gibt Kinder, bei denen die Eltern bei der Arbeit sind und daher nicht an den Livestream Stunden teilnehmen können oder Familien, die sich keinen PC leisten können“, schildert die Tanzpädagogin die aktuellen Herausforderungen. Das positive Feedback und die Dankbarkeit der Mitglieder für den Einsatz und das Durchhaltevermögen überwiegen aber. Motivation, die Livestream Situation weiter zu optimieren geben dem Dance Art-Team vor allem auch die 60 Tanzausbildungsschüler, die im nächsten Jahr ihre Prüfungen ablegen und in die nächste Tanzklasse aufsteigen sollen. „Das liegt mir genauso am Herzen wie trotz Entfernung und Digitalität ein soziales Miteinander zu schaffen und die Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen für die Tanzbewegungen zu begeistern“, betont die Tanzschulleiterin.

Schulaufführung

Sehr traurig ist Christine Hefel auch, dass das alljährliche Highlight – die große Tanzschulaufführung, die am 2. Dezember über die Bühne gegangen wäre – ins Wasser fällt. Obwohl planen im Moment nicht möglich ist, hat man dafür aber bereits einen Ersatztermin gefunden. Am 19. Juni 2021 wird dann im Kulturhaus Dornbirn gleich doppelt gefeiert, steht doch im kommenden Jahr auch noch das 25 Jahr-Jubiläum der Tanzschule an. Die „Moves“ für die große Show werden derzeit eben vor dem Bildschirm geübt.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Moves per Live Stream üben
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen