AA

Motor aus. Kopf an: Start der e5-Kampagne

Das e5-Team der Marktgemeinde Rankweil vor dem Transparent am Kaiserplatz in Rankweil
Das e5-Team der Marktgemeinde Rankweil vor dem Transparent am Kaiserplatz in Rankweil ©Marktgemeinde Rankweil
In Rankweil appellieren derzeit sieben Transparente und 26 Plakate in Buswartehäuschen mit witzigen Sprüchen dafür, auf Kurzstrecken auf das Auto zu verzichten. 

 

Die Kampagne wurde vom e5-Team der Marktgemeinde Rankweil ins Leben gerufen und soll zum Umsteigen auf Fahrrad, Fußgängerverkehr oder öffentliche Verkehrsmittel animieren. „Wir müssen alles daransetzen, den motorisierten Verkehr langfristig reduzieren. Mit dieser Kampagne möchten wir möglichst viele dazu bewegen, sich ohne Auto oder Motorrad fortzubewegen – insbesondere auf kurzen Strecken,“ erklärt Bürgermeisterin Katharina Wöß-Krall. Sie ist überzeugt: „Ein Umdenken zur Reduktion des motorisierten Verkehrs bringt allen mehr Lebensqualität und ist zudem gut für Gesundheit, Umwelt und Geldbörse.

Klimawandel begegnen, Radfahren fördern
Im Rahmen einer Klimawandelanpassungsstrategie arbeitet die Marktgemeinde Rankweil derzeit daran, rechtzeitig Maßnahmen gegen die Auswirkungen des Klimawandels zu ergreifen. Zudem fördert Rankweil auf verschiedenen Ebenen den Radverkehr. Wer mehr dazu wissen möchte, kann sich gerne im Rathaus Rankweil näher darüber informieren. „Solche Kampagnen sind sehr wichtig für die begleitende Bewusstseinsbildung und ich bin zuversichtlich, dass diese Aktion Menschen zum Umdenken bewegen werden,“ so Wöß-Krall. Als weitere Werbemittel wird es den Sommer über Werbung auf Busdisplays, auf der Rankweiler Facebook-Seite sowie der Webseite geben. Zudem geplant sind Bodenstempel auf Radwegen und Gehsteigen sowie Aufkleber auf Parkautomaten. Die Kampagne läuft noch bis Ende September.

e5-Gemeinde Rankweil
Das e5-Programm hat zum Ziel, erneuerbare Energieträger zu nutzen, weniger Emissionen zu verursachen, Energieeffizienz zu ermöglichen, Einsparmöglichkeiten auszuschöpfen sowie das Engagement in der Gemeinde zu fördern. Mindestens alle drei Jahre werden die e5-Gemeinden durch eine unabhängige Expertenkommission bewertet. Die Auszeichnung erfolgt in einem Fünf-Schritte-System. Rankweil befindet sich derzeit in der vierten Stufe und ist seit 2005 Teil des e5-Programms. Das Rankweiler e5-Team setzt sich zusammen aus Gemeindemandataren, Gemeindemitarbeiter*innen sowie Antje Wagner als Vertreterin vom Energieinstitut Vorarlberg. Das e5-Team sorgt dafür, dass energierelevante Projekte geplant, vom politisch zuständigen Gremium beschlossen und umgesetzt werden. 

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gemeinde
  • Motor aus. Kopf an: Start der e5-Kampagne
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen