Mopedlenker lässt sich von Polizei nicht anhalten, fährt Beamten davon

Symbolbild
Symbolbild ©VOL.AT - Hofmeister
Die Bludenzer Polizeistreife fuhr dem Flüchtenden hinterher, der Mopedfahrer blieb trotzdem nicht stehen. Bei seiner Fahrerflucht wurden mehrere Personen gefährdet, Passanten mussten teils zur Seite springen.

Vorarlberger Polizeibeamte wollten letzten Mittwoch um 17.35 Uhr in Nüziders einen Moped-Lenker im Kreuzungsbereich der Autobahnabfahrt A 14/ L 190 anhalten. Dieser hatte zuvor mit weit überhöhter Geschwindigkeit mehrere Verkehrsübertretungen begangen. Jedoch missachtete der Moped-Lenker die Anhaltesignale der Bludenzer Polizei und flüchtete vor den Uniformierten.

Fahrerflucht und Passanten-Gefährdung

In der Folge ignorierte der Mopedlenker weitere Anhalteversuche der nachfahrenden Polizeistreife und flüchtete weiter auf den Illweg. Dabei wurden mehrere Personen durch den Moped-Lenker gefährdet, Passanten mussten teils zur Seite springen, um nicht vom Moped erfasst zu werden.

Fahrer war ein 17-jähriger Jugendlicher

Der Moped-Lenker konnte zu einem späteren Zeitpunkt von der Polizei ermittelt werden. Es handelt sich um einen 17-jährigen Jugendlichen.

Polizei sucht Geschädigte

Die Polizei Bludenz sucht jene Passanten, die vom Moped-Lenker aufgrund seiner rücksichtslosen Fahrweise gefährdet worden sind.

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Nüziders
  • Mopedlenker lässt sich von Polizei nicht anhalten, fährt Beamten davon
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen