AA

Mittelschule Zwischenwasser: Großes Augenmerk auf Berufsorientierung

Johanna, Semih und Siviard vor der Berufsorientierungstafel der MS Zwischenwasser.
Johanna, Semih und Siviard vor der Berufsorientierungstafel der MS Zwischenwasser. ©Schule
MS  Zwischenwasser bietet Schülern mit neuen Methoden Entscheidungshilfe.

In der Mittelschule Zwischenwasser wird jungen Menschen seit letztem Schuljahr bei der Entscheidung für ihre Berufswahl mit noch besseren und in die Tiefe gehenden Tests eine Orientierungshilfe geboten.

Drei Programme, das Schweizer Modell „Stellwerk“, der berufsbezogene Kompetenz- Check des BIFO und ein Computertest an der Schule bilden die umfassende Grundlage zur Entscheidungsfindung. Exkursionen, Betriebsbesichtigungen und Schnuppertage runden das umfangreiche Programm praxistauglich ab.

Kompetenz-Check
Die Berufswahl ist ein umfassendes Thema, bei dem Talente, Wünsche und auch die Familie eine große Rolle spielen. Gestartet wird der Prozess bereits im zweiten Semester der dritten Klasse mit einem Elternabend und dauert bis zum Ende der vierten Klasse. Derzeit ist die Berufsorientierung in einzelne Unterrichtsfächer integriert. Jedes Kind wird auf die Entscheidung, was nach der vierten Klasse kommt, vorbereitet. Mehrere Methoden unterstützen dies: Der BBK (berufsbezogene Kompetenzen-Check) wird vom BIFO direkt in der Schule durchgeführt und besteht aus einer Computereinheit und einem handwerklichen Teil, bei dem fürs Berufsleben wichtige Fähigkeiten abgefragt werden. Zusätzlich wird mit bic.at, dem Berufsinformationscomputer,  ein Interessensprofil des jeweiligen Schülers erstellt.

Pilotschule für „Stellwerk“
Direktorin Monika Drexel freut sich: „Wir sind eine der wenigen Pilotschulen des Landes, welche die in der Schweiz bereits vielfach bewährte „Stellwerk“-Testung durchführt. Dabei werden fachbezogene Kompetenzen – Mathematik, Deutsch, Englisch – abgeprüft.“ Der Test wird auf Vorarlberger Verhältnisse angepasst und soll künftig flächendeckend im Land Vorarlberg eingesetzt werden. Aufbauend auf den Stellwerk-Test werden mit dem Schüler und den Eltern individuelle Fördermaßnahmen vereinbart – wenn dies  gewünscht wird.

Gute Entscheidungshilfe
Diese Testergebnisse bilden die Grundlage für das Eltern-Lehrer-Schüler-Gespräch zu Beginn der vierten Klasse. „Grundsätzlich ergibt die Kombination dieser drei Tests ein schlüssiges Bild über die Begabungen des Schülers sowie seine Vorstellungen für die Zukunft“, zeigt sich Berufsorientierungslehrer Martin Madlener überzeugt, den Mittelschülern eine gute Basis für die Berufs- oder Schulwahl zu ermöglichen.

Berufswelt erschnuppern
Auch bisher wurde selbstverständlich bereits mit Interessenstests gearbeitet und Exkursionen angeboten. Diesen Herbst konnten alle Viertklässler bei Unternehmen wie giko, Rauch, SPAR, Baur-Messtechnik, elko-König etc schnuppern. „Die Wirtschaft begrüßt das sehr, wir waren überall herzlich willkommen“, so  Martin Madlener. Ein ebenso wichtiger Beitrag zur richtigen Berufs- oder Schulentscheidung stellen die berufspraktischen Tage dar. Auch heuer konnten alle Viertklässler zwei Tage lang in einem selbst gewählten Betrieb den Berufsalltag erleben. Das Angebot „Schnuppern in Schulen“, das den Jugendlichen an mehreren Tagen ermöglicht, weiterführende Schulen  kennen zu lernen, wurde rege genützt.

Die Buben waren beim „Boys Day“, der für Berufe im sozialen und erzieherischen Bereich faszinieren soll, dabei. Der „Girls Day“, bei dem sich Mädchen für technische Berufe begeistern lassen können, wird ebenfalls beworben. Gerne frequentiert wird die „BO-Ecke“ – die Berufsorientierungsecke in jeder 3. und 4. Klasse, sowie die Pinnwand im Gang. Darauf finden sich Informationen von Firmen, von weiterführenden Schulen, eine Liste mit offenen Lehrstellen, Informationen für Schnuppertage uvm.

Berufsorientierung als eigenes Unterrichtsfach
Im kommenden Schuljahr wird Berufsorientierung als eigenes Fach in die neue Stundentafel aufgenommen. So kann noch mehr auf die vielfältigen Ausbildungswege und Bildungsabschlüsse eingegangen werden.
Das Bewusstmachen von Interessen und Begabungen hilft, die richtigen Entscheidungen für die Zukunft zu treffen.
Mehr auf http://www.hszwischenwasser.at

Quelle: MS Zwischenwasser

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gemeinde
  • Mittelschule Zwischenwasser: Großes Augenmerk auf Berufsorientierung
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen