AA

Mittelschule fördert gezielt Begabte

Ortsvorsteher Peter Stieger ist gerade im Nachwuchsbereich stolz auf die Vereinsarbeit in Gisingen.
Ortsvorsteher Peter Stieger ist gerade im Nachwuchsbereich stolz auf die Vereinsarbeit in Gisingen. ©Emir T. Uysal
Aktuelles aus der einwohnerreichsten Parzelle Feldkirchs.

Feldkirch-Gisingen. (etu) Was beschäftigt die Gisinger Bevölkerung? Es sind immer die üblichen Themen, mit dem Fokus auf Verkehr und Schulwegsicherung. „Die städtische Sicherheitswache funktioniert sehr gut“, gibt sich Ortsvorsteher Peter Stieger zufrieden. „Die vereinzelten Probleme sind uns bekannt: Abgeflachte Gesteige, die nicht mit genügend Leuchtmaterial ausgestattet sind, stellen hin und wieder eine Gefahr für Fußgänger dar.“ Die Schulen sind stark dahinter, dass dort Aufklärung stattfindet. Mit der landesweiten Aktion „Mach dich sichtbar“ wird dies gezielt gefördert. „Wir haben letztens in der Nofler Au mit den Schülern einen Versuch gestartet und Leuchtbänder in verschiedenen Abständen mit einem Bus angeleuchtet – und dann ganz ohne Reflektionsmaterial. Der Unterschied regte die Jugendlichen zum Nachdenken an.“
Der Brennpunkt Verkehr ist gerade ums Schulzentrum Oberau Thema. „Hier sollten die Eltern motiviert werden, die Kinder mehr zu Fuß, mit dem Rad oder Bus in die Schule zu schicken.“ In diesem Zusammenhang lobt Stieger die Infrastruktur der Busse in Gisingen. „Es fahren fünf verschiedene Linien durch den Ort.“

Neuerung in Mittelschule
Es sei eine Herausforderung, dass sich die Mittelschule nicht in eine „Restschule“ entwickelt. „Die Eltern ‚drängen‘ ihre Kinder, ins Gymnasium zu gehen, weil sie befürchten, dass nur leistungsschwache Schüler in der Mittelschule gefördert werden“, so Stieger. Deshalb hat Direktor Gerold Zangerl sich für kommendes Schuljahr eine spezielle Begabtenförderung überlegt: „In jedem Hauptfach werden leistungsstarke Schüler von der ersten bis vierten Stufe für je eine Stunde pro Woche herausgenommen, um mit Gymnasialunterricht gezielt gefördert zu werden“, erklärt Zangerl.

Vereinsnachwuchs
Der Ortsvorsteher ist in Sachen Vereinsarbeit besonders stolz auf Gisingen. „Der Materialismus in unserer Gesellschaft war noch nie so hoch!“ Auch die Sozialstruktur ginge – gerade, wenn beide Eltern erwerbstätig sind – im Familienbereich verloren. „Wichtige Werte können hier bei der Jugendarbeit in Vereinen vermittelt werden“, erklärt Stieger. Die Gisinger Vereine streben, ähnlich der Vereinsmesse im Reichenfeld, einen „Tag der offenen Tür“ mit allen ortsansässigen Vereinen an, um die verschiedenen Sparten zu präsentieren.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Feldkirch
  • Mittelschule fördert gezielt Begabte
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen