Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Mitangepackt & Magerwiesen erhalten

Marina Fischer moderierte den Heugabel-Abend im Haus der Begegnung
Marina Fischer moderierte den Heugabel-Abend im Haus der Begegnung ©Henning Heilmann
Auf dem Abschlussfest der Aktion Heugabel wurden die freiwilligen Helfer gefeiert.
Abschlussfest 2019 der Aktion Heugabel

FRASTANZ Kürzlich wurden im Haus der Begegnung wieder die freiwilligen Helfer, die mit Sense, Rechen und Heugabel bei der Aktion Heugabel mitanpacken und damit die natürliche Biodiversität der Magerheuwiesen erhalten, auf einem Abschlussfest gefeiert.

Marina Fischer moderierte die Festveranstaltung und begrüßte im Namen der Walgau Wiesen Wunderwelt die zahlreich erschienenen Gäste und vielen Heugabel-Helfer. Dr. Reinhard Bösch von der Naturschutzabteilung der Landesregierung bezeichnete die Heugabler aufgrund ihres unermüdlichen Einsatzes als einen „tollen tüchtigen Haufen“. Heuer haben in Frastanz 130 freiwillige Helferinnen und Helfer tatkräftig mitgemacht und so einen wertvollen Beitrag zum Erhalt der besonderen Naturvielfalt auf den Mager- und Streuwiesen geleistet. Auf 25 m² Magerwiese leben bis zu 700 Insektenarten.

Vielfalt bricht Rekorde

Ein besonderes Augenmerk wurde dem Europaschutzgebiet Frastanzer Ried geschenkt und der Schutz des einzigartigen Biotops erklärt. Das größte Feuchtgebiet im Walgau bricht auf 39 Hektar viele Rekorde: 504 Schmetterlingsarten, 110 Wildbienenarten, 76 Heilpflanzenarten, 35 Vogelarten und 14 Orchideenarten kommen vor. „Landwirtschaft schafft Artenvielfalt“, erklärte Anette Kestler als Regionsmanagerin der Europaschutzgebiete im Walgau in ihrer Festrede und dankte für die schonende Bewirtschaftung. Jährlich findet im Frastanzer Ried eine Fremdpflanzenbekämpfung der Goldrute statt. Besonderer Dank ging für diesen Einsatz an Gerlinde Wiederin und Markus Burtscher.

Buffet und Tombola

Im Haus der Begegnung stärkten sich die Helfer mit Köstlichkeiten aus dem Suppentopf und beim reichlich gedeckten Buffet. Ein weiterer Höhepunkt war auch heuer wieder die Tombola. Auf der feierlichen Verlosung erhielten die Heugabelhelfer wertvolle Preise. Auch die Kinder gingen nicht leer aus und freuten sich über Gutscheine der Eisdiele Kolibri. Als Hauptpreis wurde auch heuer wieder ein nagelneues Mountainbike verlost, das von Radsport Bachmann gesponsert wurde und über das sich Monika Eller freut.

Viele Ehrengäste

Der Würdigung des Heugabel-Engagements wohnten auch Bürgermeister Walter Gohm sowie Altbürgermeister und Heugabler Eugen Gabriel mit Gattin Hilde bei.

INFO

Die Aktion Heugabel, vor über zwanzig Jahren von Günter Stadler ins Leben gerufen, setzt sich für den Erhalt der Artenvielfalt in den Mager- und Streuwiesen im Walgau ein. Möglich ist dies nur mit der Hilfe der Landwirte, die diese ertragsarmen aber ökologisch höchst wertvollen Flächen bewirtschaften, und der vielen freiwilligen Helfer. HE

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Frastanz
  • Mitangepackt & Magerwiesen erhalten
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen