AA

Mit viel Fleiß zum Feldbürger

Mit Bäckermeister Johannes Schertler können Kinder in der Kinderstadt das Bäckerhandwerk erlernen.
Mit Bäckermeister Johannes Schertler können Kinder in der Kinderstadt das Bäckerhandwerk erlernen. ©Henning Heilmann
KleinFeldkirch klappt: In der Kinderstadt führt der Nachwuchs Regie 
Kinderstadt KleinFeldkirch: Kleine Handwerker ganz groß

FELDKIRCH Die Kinder sind wieder an der Macht: Schon zum 13. Mal wurde heuer in den Sommerferien „KleinFeldkirch“ ausgerufen. Seit Montag lädt die Kinderstadt Kinder von 7 bis 12 Jahren im Alten Hallenbad ein, spielerisch zu erleben, wie eine Stadt funktioniert, welche Berufe ihnen liegen und wie sie sich persönlich auf unterschiedliche Art und Weise für das Gemeinwesen engagieren können. Natürlich hat „KleinFeldkirch“ wie jede andere Stadt auch viele Geschäfte und einen Bürgermeister, der wöchentlich neu gewählt wird.

Freude am Handwerk

Lieber als Handwerker sein eigenes Brot verdienen oder in der Universität klug werden? Bei Kindern ist diese Wahl keine Qual und mit Freude wurden allerlei Berufe ausprobiert. Mit viel Freude wurden unter anderem das Bäcker- und das Friseurhandwerk trainiert. „Es freut mich sehr, in KleinFeldkirch der Jugend das Backhandwerk näher zu bringen“, erklärte Bäckermeister Johannes Schertler, der mit den Kindern frische Semmeln backte. Auch die Schmuck- und Designerwerkstatt sowie das Kunstatelier waren sehr beliebt. Über den Job als Bürgermeister hielt Wolfgang Matt interessierten Kindern einen Vortrag.

Wie im echten Leben

Um einen der vielfältigen Berufe auszuüben, müssen die Kinder wie im richtigen Leben zuerst einmal zum Arbeitsmarktservice. Wenn einer der vielfältigen Jobs vom Gasthaus, wo für die Kinder ein gesundes Mittagessen zubereitet wird, bis zur Tischlerei frei wird, können die Kinder unter talentierter Betreuung lernen, wie ihnen das Handwerk liegt.
Wer jeweils vier Arbeits- und Studiumsstunden nachweist, kann „Feldbürger“ werden. Als solcher kann man sogar einen „Gewerbeschein“ erwerben und selbständig werden.
 
Eine vorherige Anmeldung ist zur Teilnahme in der Kinderstadt nicht erforderlich und Kinder können sich gern auch kurzfristig beim „Meldeamt“ im Alten Hallenbad anmelden. Noch bis 6. September ist „KleinFeldkirch“ Montag bis Freitag von 10 bis 16 Uhr geöffnet. HE

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Feldkirch
  • Mit viel Fleiß zum Feldbürger
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen