Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Mit Ton und Menschen arbeiten

Tiina Kamenik
Tiina Kamenik ©NEUE/Hartinger
Bregenz - Seit Anfang April ist in der Bregenzer Kirchstraße der KreativWerkSalon von Tiina Kamenik geöffnet – eine Begegnungsstätte für Menschen, die mit Ton kreativ werden wollen.

Von Brigitte Kompatscher (NEUE am Sonntag)

Sie ist gebürtige Estin, studierte Volkswirtin und gelernte Finanzökonomin beziehungsweise Controllerin. Nun hat Tiina Kamenik in Bregenz ihren KreativWerkSalon gegründet, in dem sie mit Ton und mit Menschen arbeitet. Und sie hat sich damit eine Art Traum erfüllt, weil sie nun das macht, was sie liebt, erzählt die 55-Jährige.

Vor zwei Jahren ist Kamenik mit ihrem Mann, einem Salzburger, nach Vorarlberg gezogen. „Unser Traumbundesland“, sagt sie. Sie kannte die Gegend von Urlauben, und besonders die Berge hatten es ihr angetan. „Ich bin Sternzeichen Steinbock, die Berge sind mein Element.“ Dass sie hier sesshaft wurden, hat allerdings mit einigen Zufällen zu tun – aber der Reihe nach.

Tourimusamt

Kamenik hat in der estnischen Hauptstadt Tallinn Volkswirtschaft studiert und dann jahrelang beim estnischen Tourismusamt als Abteilungsleiterin gearbeitet. Vor neun Jahren übersiedelte sie mit ihrem Mann, einem Architekten, nach Österreich. „Wir sind am 28. Februar 2009 nach Wien gekommen, und am nächsten Tag bin ich zu einem Deutschkurs gegangen“, erinnert sie sich. Die deutsche Sprache konnte sie damals nämlich noch nicht.

>>Den ganzen Artikel lesen Sie in der “NEUE am SONNTAG“<<

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Bregenz
  • Mit Ton und Menschen arbeiten
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen