Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Mit Tanzschritten zur Weltspitze

Tanzkunst vom Feinsten, präsentiert von der Dance Hall Götzis.
Tanzkunst vom Feinsten, präsentiert von der Dance Hall Götzis. ©Veronika Hotz
Glanzvolle Tanz-Vorstellungen auf der Kulturbühne.

Götzis. (sch)  Auf der Kulturbühne AMBACH ereignete sich am Sonntagnachmittag zweimal weltmeisterliche Tanzkunst vom Feinsten, präsentiert von der Dance Hall Götzis mit dem Motto „Tanz Extra IX. Das Leben tanzen“ unter der künstlerischen Gesamtleitung von Alfredo Karl, dem prominenten Bühnentanzpädagogen und Choreografen seit Herbst 2007.

Das Programm vom Sonntag war eine glanzvolle Erfolgsbilanz der Leistungen jugendlicher Tanzkunst von den Kleinsten bis hinauf in den Olymp internationaler Treffen wie der Weltmeisterschaft in Porec/Kroatien. Das Jahr 2016 brachte ferner Teilnahmen von Dance Hall beim Austria Dance Cup in Bad Ischl und bei der Dance Star Austria in Zell am See. Mit einer langen Reihe von Medaillen in Gold, Silber und Bronze und Staatsmeister- und Weltmeistertiteln kehrten die tanzbegeisterten Eleven wieder an den Garnmarkt zurück. Alfredo Karl gründete 2008 das Zeitgenössische Tanzensemble der Dance Hall und bietet somit mit seinem bewährten Lehrerteam ein breites Lehrprogramm an – von den Kleinsten bis hin zur Ausbildungsklasse, vom klassischen Ballett bis zum Ausdruckstanz, Break Dance und Hip-Hop. Carina Huber, Alfredo Karl und Vereinsobmann Michael Zündel moderierten charmant die Programme.

Junge Meisterinnen

Mit zwei teils identen, teils verschiedenen Pogrammen am Nachmittag und frühen Abend, die mit vielen Highlights aufwarteten, wurde das zahlreiche Publikum zu Recht zu Applausstürmen hingerissen. In reizvollen Choreografien von Alfredo Karl, Carina Huber, Nadja Steiner, Galina Weinhandl, Marius Petipa, D. G. Mattle, Irmgard Fischbacher, Burcu Ucar etc. wirbelten die jungen Damen in immer neuen hübschen Kostümen (Kevin Amann ist der einzige Ballerino in der Schar !) teils als präzises Corps, teils als ausdrucksstarke Solistinnen über die Bühne. Aus der Riesenfülle der Programme seien einige große Talente bzw. Nummern, die besonders beeindruckten, pares inter pares, genannt. Ensembles: Italianità pur bei der spritzigen „Tarantella Napolitana“, „Lebendiger Tango“ mit spanischem Flair, „Moulin Rouge/Roxanne“ mit sexy Power, „It´s a  good day“ mit elektrisierendem Stepptanz-Geklapper..; Soli: Kevin Amann sehr ästhetisch in „Sylvia“/Delibes, Hanna Lorenz als feurige „Carmen“, brillanter Pas de deux/Minkus aus „Le Corsair“mit Linda Romana Graf und Kevin Amann, Chiara Maria Zündel sehr expressiv mit „Disclosure“, Leonie Wellinger mit dramatischer Körpersprache in „Impulse“ …

Kevin Amann, Linda Romana Graf und Yara Lutz-Lüchinger haben die Aufnahmsprüfungen zum Weiterstudium an renommierten Häusern bestanden und werden Dance Hall verlassen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Götzis
  • Mit Tanzschritten zur Weltspitze
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen