AA

Mit strahlendem Christbaum den Weihnachtsmarkt eröffnet

Der Weihnachtsbaum stammt heuer von Gottfried und Brigitte Schatzmann aus Laterns.
Der Weihnachtsbaum stammt heuer von Gottfried und Brigitte Schatzmann aus Laterns. ©Emir T. Uysal
Feldkircher Weihnachtsmarkt startet mit großem Programmvielfalt.
Weihnachtsmarkt in Feldkirch eröffnet

 

FELDKIRCH Der Feldkircher Weihnachtsmarkt gilt als einer der schönsten Weihnachtsmärkte in Österreich. Diesen Ruf verdankt er der einzigartigen Atmosphäre in der historischen Altstadt, dem stimmigen Rahmenprogramm und dem umfangreichen Warenangebot an den Markthäuschen. Feldkirch erstrahlt im Advent in einem besonderen Licht. Frisch geröstete Bionüsse, Traubenkernkissen, handgezogene Besen, Feinköstliches für den Gaumen, Wärmendes für Seele und vieles mehr fanden die Gäste bei der feierlichen Eröffnung des Weihnachtsmarktes vergangenen Freitag in der Innenstadt. Die zahlreichen Marktstände das Angebot an den Ständen reicht von Kunsthandwerk, originellen Geschenkideen bis zu regionalen, kulinarischen Schmankerln.

Offiziell eröffnet

Bei der offiziellen Eröffnung auf der Weihnachtsmarktbühne stimmte das Bläserensemble „Brasserie“ harmonisch ein. Anschließend war Bürgermeister Wilfried Berchtold geladen, um feierlich den neuen Christbaum – dieses Jahr gespendet von Gottfried und Brigitte Schatzmann aus Laterns – zu illuminieren. „Ein Baum aus Feldkirch steht nun in der Landeshauptstadt Bregenz vor dem Landhaus“, verkündet Berchtold. Beim diesjährigen Weihnachtsmarkt sind mehr als 40 Aussteller mit an Bord. „Feldkirch feiert schon seit 330 Tagen Geburtstag. Das kann anstrengend sein“, meint der Bürgermeister. Mit dem Leitspruch „bleib stimmungsvoll Feldkirch“ wünscht der Stadtchef auch in der Adventzeit ein bisschen Besinnlichkeit und Ruhe. Unter die Gäste der Eröffnung reihten sich Generalvikar und Dompfarrer Rudi Bischof, die Regio Bregenzerwald, die in Feldkirch tagte und Jürgen Stüttler, der seit 25 Jahren für alle Events, die in der Innenstadt stattfinden, für den Aufbau logistisch für den Aufbau zuständig war.

Mit Bus und Bahn

Die öffentlichen Verkehrsmittel bringen die Besucher bequem zum Feldkircher Weihnachtsmarkt und wieder zurück. Und mit der Feldkircher Bus- und Parkmünze, die von den Innenstadtgeschäften ausgegeben werden, können die Gäste im Stadtgebiet Feldkirch kostenlos Bus fahren (Wert: EUR 1,40 – Einzelfahrt). Wird die Münze zum Parken in der Feldkircher Innenstadt verwendet, kann in der Zone 1 ca. 25 min und in der Zone 2 rund 50 min gratis geparkt werden. ETU

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Feldkirch
  • Mit strahlendem Christbaum den Weihnachtsmarkt eröffnet
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen