AA

Mit Startnummer 23 zur Doppelweltmeisterin gekürt

©Gepa
Die Lecherin Magdalena Egger sicherte sich die zweite Goldmedaille bei den Junioren-Weltmeisterschaften in Narvik (NOR).

Die 19-jährige holte sich den Sieg im Super-G mit 0,28 Sekunden Vorsprung auf die Salzburgerin Lisa Grill, die auch schon in der Abfahrt hinter Egger Silber holte. Bemerkenswert: Egger ging mit der hohen Startnummer 23 ins Rennen, als die Piste schon nicht mehr die beste war. Die Lecherin schaffte als einzige mit einer hohen Nummer den Sprung in die Spitze.

Hocherfreut war man natürlich im Ländle über die zweite Goldene von Egger, die übrigens noch zwei weitere Jahre für die Junioren-WM startberechtigt ist. VSV-Trainer Martin Lackner über seinen ehemaligen Schützling: „Magdalena ist vor allem im Kopf enorm stark. Was auch immer sie sich vornimmt, setzt sie auch um.“


Die zweite VSV-Läuferin im Feld, Michelle Niederwieser, belegte Platz 23.

Der nächste Bewerb für die Damen ist die Kombination, wo Egger erneut gute Medaillenchancen hat.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Lech
  • Mit Startnummer 23 zur Doppelweltmeisterin gekürt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen