Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Mit Leib und Seele Akrobatiktrainer

Götzis (ver) Akrobatik und Gymnastik sind sein Lebenselixier. Die Rede ist von Peterson Da Cruz Hora, dem Trainer und Choreografen der Akrobatikgruppe „Zurcaroh“.

Er wuchs in Brasilien auf und die künstlerische Ader wurde ihm in die Wiege gelegt.

Sein Vater kümmert sich um das Design und die technische Ausstattung von Karnevalswagen des weltbekannten Karnevals von Brasilien. Die gesamte Familie des jungen Brasilianers ist in dieser Branche tätig. Produktionen, kreative Choreographien bis hin zur Leitung von Karnevalsumzügen liegen in den Händen der Familie Cruz Hora. „Mit 14 Jahren begann ich Gymnastik und Akrobatik zu trainieren. Dabei kam mir zugute, dass ich zwei Jahre in einem Sportgymnasium wohnte und dadurch die Möglichkeit hatte, täglich bis zu sechs Stunden zu trainieren, “ erzählt der sportliche Trainer.

Tanz und Akrobatik als Lebensinhalt

Bald stellten sich erste Erfolge in der Gymnastik ein. Der Brasilianer hatte die Gelegenheit, eine gute Privatschule zu besuchen. Mit 18 Jahren konnte er sich zweifacher brasilianischer Staatsmeister in Akrobatik nennen. Er arbeitete als Tänzer in Fernsehshows und auf diversen Konzerten. „Ich trainierte sehr intensiv mit meiner Akrobatikgruppe in meinem Heimatland und wir gewannen in den Jahren 2001 bis 2006 in Folge jeden Wettkampf“, berichtet Peterson. In seiner Heimat Brasilien trainierte da Cruz Hora zuerst mit Kindern und Jugendlichen aus dem Armenviertel der Stadt. Er gab ihnen durch das Training, den Tanz und die Gemeinschaft Zusammenhalt, Hoffnung und einen Lebensinhalt. „Das Schöne an meiner Arbeit ist, dass ich den jungen Menschen ein sinnvolles Ziel geben kann – auf das wir gemeinsam hinarbeiten“, betont Peterson.

Teilnahme an der Gymnaestrada

Im Jahr 2007 kam er mit seiner Akrobatikgruppe nach Österreich, um an der Gymnaestrada in Dornbirn teilzunehmen. Während seines Aufenthaltes im Ländle verliebte er sich und beschloss nach Österreich zurückzukehren. Vor drei Jahren gründete er die Akrobatikgruppe „Zurcaroh“ in Götzis. Was mit einer Handvoll Mädchen begann, entwickelte sich zu einer stolzen Gruppe von 35 Mitgliedern. „Sehr große Freude macht mir, mitanzusehen wie sich Zurcaroh vom Beginn an bis heute entwickelt hat. Alle Mitglieder sind mit Begeisterung beim Training dabei, “ freut sich der 32-jährige Trainer. Neben der Schule trainieren die Kinder und Jugendlichen vier Mal jeweils zwei bis drei Stunden pro Woche. Seit einem Jahr konzentriert sich Peterson voll und ganz auf die neue Performance mit seiner Akrobatikgruppe.

Erster internationaler Auftritt

Mit der Choreografie „Blinded Mind“ wird die Gruppe in Kapstadt den Wettbewerb antreten. Seit mehreren Monaten ist das Hauptziel die erfolgreiche Teilnahme an der Gym For Life Challenge in Kapstadt in Südafrika im Juli 2013. „Es ist spannend bis zum Schluss. Wir haben schon zahlreiche große Auftritte absolviert – die „Gym For Life“ ist jedoch unser erster internationaler Auftritt. Ich versuche die Gruppe auch mental aufzubauen und zu stärken, “ verrät der leidenschaftliche Akrobatiktrainer. Bis eine Choreografie perfekt ist, dauert es meist bis zu sechs Monaten. Oft ist ein Lied die Motivation für eine neue Performance – manchmal ist es auch umgekehrt. Peterson hat die Schritte und die Choreografie schon im Kopf und sucht das passende Lied dazu. Peterson möchte seinen Dank an alle Eltern richten, die ihn in den vergangenen drei Jahren mit Rat und Tat bei seiner Arbeit unterstützt haben. Mit einem Lächeln im Gesicht hat der erfolgreiche Akrobatiktrainer schon das nächste Ziel vor Augen: Die Gymnaestrada in Helsinki in zwei Jahren.

 

Factbox:

Zur Person:

Geburtstag: 6. Jänner 1981

Beruf: Spediteur, Akrobatiktrainer

Hobbies: Kino, Reisen, Musik, Tanz und „Zurcaroh“

 

Was ist „Zurcaroh?“

Steht für „Horacruz“ – Ehrgeiz, Fleiß und Teamgeist.

26 Mädchen und 8 Burschen aller Altersgruppen arbeiten und trainieren Woche für Woche viele Stunden für den Traum, sich in Südafrika im Juli mit den besten Akrobaten der Welt zu messen. Peterson da Cruz Hora trainiert die Gruppe „Zurcaroh“ und bereitet sie auf die „Gym for Life Challenge“ in Kapstadt im Juli vor. 

 

Gym For Life Challenge in Kapstadt: 10. bis 14. Juli 2013

 

 

 

 

 

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Götzis
  • Mit Leib und Seele Akrobatiktrainer
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen