Mit Kopf auf Asphaltboden aufgeprallt

Lech - Am Donnerstagmorgen kam es zu einem Arbeitsunfall in Lech. Ein 36-Jähriger stürzte von einer Leiter und verletzte sich am Kopf.

Gegen 09.00 Uhr stieg ein 36-jähriger Mann in der Bergstation einer Vierersesselbahn in Lech auf eine Leiter, um den Seileinlauf routinemäßig zu kontrollieren. Dabei rutschte die Leiter auf dem sogenannten Schneeteppich (ein rund 3 Millimeter starkes Gewebe) weg und der Mann fiel aus einer Höhe von 142 cm auf den Asphaltboden, wobei er mit dem Kopf hart aufprallte.

Der Mann wurde nach Erstversorgung durch den Notarzt mit der Pistenraupe ins Tal gebracht und anschließend von der Rettung in das LKH Bludenz eingeliefert. Der Verletzte erlitt eine Gehirnerschütterung. (SID)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Lech
  • Mit Kopf auf Asphaltboden aufgeprallt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen