AA

Mit Konkurrenz-Ideen aufgemotzt

Der Internet Explorer 7 hat sich viele Neuerungen von Konkurrenz-Browsern abgeschaut, so PC Professionell. Die optische Hauptneuheit: Mehrere Webseiten lassen sich über Tabs in einem Browser-Fenster öffnen.

Mit dem Shortcut [Strg + T] können neue Tabs erzeugt werden, [Strg + W] schließt sie, per [Strg + Alt + Tab] springt man zum nächsten Tab.

Ein Kontextmenü bietet beim Klick auf die Register auch die Möglichkeit, alle anderen Tabs zu schließen. In den Internet Options gibt es unter Advanced auch eigene Konfigurationseinstellungen zum Tabbed Browsing.

In der Menüleiste zeigt der Internet Explorer 7 nun an, ob die aktuelle Seite einen RSS-Feed anbietet. Falls ja, lässt sich per Mausklick der Inhalt des Tickers betrachten und ein Bookmark anlegen. Außerdem neu: Neben der Adresszeile sitzt jetzt auch im Internet Explorer ein Eingabefeld für Online-Suchmaschinen. Voreingestellt ist MSN Search; Google, Yahoo, AOL oder Ask Jeeves lassen sich aber auch auswählen. Endlich lassen sich mit dem Internet Explorer auch Webseiten komfortabel ausdrucken. Die neue Option im Druckdialog heißt Shrink to Fit und skaliert eine Webseite optimal auf die eingestellte Seitengröße des Druckers.

Die einzige Neuheit, die sich Microsoft nicht von Firefox und Co. abgeschaut hat, ist der eingebaute Phishing-Schutz (Tools/Phishing Filter). Doch gerade diese Funktion ist nicht im kommenden Betriebssystem Microsoft Vista integriert, sondern nur in der Beta1 des Internet Explorer 7 für Windows XP mit Service-Pack 2.

Quelle: weblog.pc-professionell.de

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Technik News
  • Mit Konkurrenz-Ideen aufgemotzt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen