Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Mit klugen Spielzügen zum Unternehmer

Die besten Teams aus Vorarlberg vertreten das Ländle beim Bundesfinale der Business Schoolgames am 23. Mai in Wien.
Die besten Teams aus Vorarlberg vertreten das Ländle beim Bundesfinale der Business Schoolgames am 23. Mai in Wien. ©Laurence Feider
Am BG Dornbirn fand das Landesfinale der „Business Schoolgames" statt.
Landesfinale der Business Schoolgames

Dornbirn. Die Wallstreet ist nichts dagegen – am Bundesgymnasium Dornbirn wurde vergangene Woche investiert, spekuliert und kalkuliert was das Zeug hält. Anlass war das Landesfinale der „Business Schoolgames”. Neun Teams à sechs Spieler aus vier verschiedenen Vorarlberger Schulen battelten sich dabei knapp zwei Stunden lang im Unternehmen gründen, aufbauen und an die Börse bringen.

Brettspiel mit Lerneffekt

Das Spielprinzip entspricht einer Kombination aus Monopoly und Trivial Pursuit. Als Startkapital bekommt jeder Spieler 3.000 Euro. Statt Straßen kaufen heißt es dann Unternehmen gründen, statt ein Haus zu bauen investiert der Spieler in sein Unternehmen und statt ein Hotel zu bauen, wandelt er sein Unternehmen in eine Aktiengesellschaft um und geht danach auch noch an die Börse. Dabei gilt es bei jeder Aktion sein unternehmerisches Wissen unter Beweis zu stellen. Das Spiel wurde speziell für den Wirtschaftsunterricht entwickelt und beinhaltet Fragekarten mit Multiple Choice Fragen. Die JUNIOR Fragen entsprechen dem Lehrplan der Sekundarstufe 1, die SENIOR Fragen dem der Sekundarstufe 2. „Die Business Schoolgames wurden bereits an über 800 Schulen in Österreich gespielt und sind eines der größten Schulprojekte im deutschsprachigen Raum”, so Matthias Würth von Schoolgames e.V. (Verein zur Förderung von Berufs- und Lebensorientierung). Sie sollen Schüler spielerisch an das „Abenteuer Wirtschaft” heranführen und ihr unternehmerisches Denken schulen.

Gastgeber als Sieger

Das Landesfinale am BGD war von den Schülern der 6ar Klasse im Rahmen des Faches Projektmanagement unter der Leitung von Frau Professor Erika Schuster organisiert worden. Sie waren als Schiedsrichter an den Spieltischen tätig, hielten die Gewinnstatistiken fest, dokumentierten die Veranstaltung und sorgten für das leibliche Wohl der Teilnehmer. Am Ende wurden die Siegerteams ermittelt die am 23. Mai zum Bundesfinale der Business Schoolgames nach Wien fahren dürfen. Besonders starke Leistungen zeigten die Gastgeber die sich alle ersten Plätze beim Landesfinale sicherten und Rang eins sowohl in der Einzelwertung als auch im Teamwettbewerb, jeweils Juniors und Seniors, belegten. Vorarlberg beim Bundesfinale im Mai vertreten werden Schüler des BG Dornbirn, der HAK Bregenz, der MS Haselstauden und des BG Lustenau.

Landesfinale Business Schoolgames 2014

Ergebnisse

Einzelwertung Junior-Klasse

  • Nina Maria Thurnher (BG Dornbirn)
  • Fabio Kraft (HAK Bregenz)
  • Sarah Schoderhäubl (HAK Bregenz)

Einzelwertung Senior-Klasse

  • Aaron Walla (BG Dornbirn)
  • Thomas Thurnher (BG Dornbirn)
  • Max Fitz (BG Dornbirn)

Gesamtwertung Junior-Klasse

  • BG Dornbirn (4c)
  • HAK Bregenz 1
  • HAK Bregenz 2

Gesamtwertung Senior-Klasse

  • BG Dornbirn (7c)
  • HAK Bregenz 1
  • BG Dornbirn (7ar)

Alle Infos zu den Business Schoolgames findet man unter www.schoolgames.at.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Mit klugen Spielzügen zum Unternehmer
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen