Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Mit Kindern an Krisen wachsen

Neue Ausgabe der Zeitung KIND
Neue Ausgabe der Zeitung KIND ©Kinderdorf
In der jüngsten Ausgabe der Zeitung KIND knöpfen sich die Profis des Vorarlberger Kinderdorfs das Thema „Resilienz“ vor.

Was macht Kindern Mut und wie können wir gemeinsam den Widrigkeiten des Lebens trotzen? Viele Fachbeiträge und Statements von Kindern bieten Eltern und Erziehenden topaktuellen Lesestoff. Als Draufgabe hilft ein Anti-Stress-Set durch die anspruchsvolle Zeit.

In der neuen Auflage geht es um die besondere Fähigkeit, schwierige Lebenssituationen ohne anhaltende Beeinträchtigung zu überstehen. Diese innere Widerstandskraft wird im Fachjargon als Resilienz bezeichnet. Von Kindheit an müssen wir alle auch mit den Schattenseiten des Lebens klarkommen. Während es jedoch die einen scheinbar mühelos schaffen, mit Widrigkeiten umzugehen, Energie und Humor zu bewahren, entwickeln die anderen Ängste, Depressionen oder Wut auf Gott und die Welt.

Was Kinder selbst zur Krise sagen

In der Zeitung KIND teilen die Fachpersonen des Vorarlberger Kinderdorfs ihr Wissen darüber, wie Kinder von Anfang gestärkt werden und in ihrer Resilienz gefördert werden können. Darüber hinaus wird auch die Perspektive von Kindern eingefangen. Viele Statements, wie Kinder den ersten Lockdown erlebt haben und wie sie die Corona-Krise sehen, zeigen: Kinder brauchen Frei- und Gestaltungsräume, in denen sie ernst genommen werden, sich einbringen und mitreden können.

Impfung mit Lebensfreude

Ob kleine Hindernisse oder ausgewachsene Krisen – der beste Schutz liegt darin, soziale Unterstützung zu erfahren, Zuversicht zu spüren und möglichst viele positive Erlebnisse zu sammeln. Kindern hilft es, möglichst früh Zugang zu den eigenen Talenten zu finden und sich selbst als handlungsfähig zu erleben, um nicht den Kopf in den Sand zu stecken. Die positive Botschaft zum Schluss: Resilienz ist erlernbar und kann jederzeit neu trainiert werden.

Anti-Stress-Booster

Wenn’s ganz eng kommt, können die Anti-Stress-Booster aus der Resilienz-Toolbox von Ulla-Catarina Lichter erste Hilfe leisten. Die gibt’s als kleine Draufgabe im Postkartenformat für alle Leser*innen der Zeitung.

Kostenlos anfordern unter: T 05574-4992-0, willkommen@voki.at
Online lesen: www.vorarlberger-kinderdorf.at

(Quelle: Vorarlberger Kinderdorf)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gesundheit
  • Mit Kindern an Krisen wachsen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen