Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Mit einer Gala zum zweiten Mal den Meister besiegt

©Luggi Knobel
FC Dornbirns Erfolgsserie ist nicht zu stoppen. 2:1-Auswärtserfolg beim zweifachen Champion Anif.

„Wir hätten schon nach zwanzig Minuten mit 4:0 führen müssen. Haben Anif im eigenen Stadion an die Wand gespielt. Das war die mit Abstand beste Saisonleistung meiner Mannschaft“ war FC Dornbirn-Erfolgscoach Markus Mader nach dem mehr als wie überzeugenden 2:1-Auswärtssieg beim zweifachen Regionalliga West-Champion aus Salzburg hochzufrieden. Damit besiegt Dornbirn den Meister Anif zum zweiten Mal in dieser Saison und hat auf die Salzburger nunmehr schon acht Zähler Vorsprung. Beide Treffer der Rothosen resultierten aus Standards: Verteidiger Florian Prirsch knallt einen Freistoß ins rechte Kreuzeck (21.). Lukas Fridrikas verwandelt einen fälligen Strafstoß nach einem Foul an Marc Kühne bombensicher zum 2:0 (64.). Anif gelang wenigstens noch das Ehrentor durch Christoph Bann (71.). Franco Joppi und Christoph Domig hatten bei Stangenschüssen Pech. Eine Vielzahl an guten Einschussmöglichkeiten der Messestädter blieben noch ungenutzt. Wer soll diese bärenstarke Rothosen-Mannschaft auf dem Weg zum Meistertitel noch stoppen? Zum Winterkönig fehlt FC Dornbirn im Heimspiel im Stadtderby gegen Hohenems rein rechnerisch noch einen Punkt. „Der Titel des Winterkönig hätte mehr Wert als der Herbstmeistertitel, weil es unsere Topleistungen der ganzen Saison belohnt“, so FCD-Coach Markus Mader. Das zweitplatzierte Kitzbühel, zwei Zähler hinter Dornbirn hat gar keine Aufstiegsambitionen.

USK Anif – FC Mohren Dornbirn 1:2 (0:1)

Sportzentrum Anif, 250 Zuschauer, SR Pfister (T)

Torfolge: 21. 0:1 Florian Prirsch (Freistoß), 64. 0:2 Lukas Fridrikas (Foulelfmeter), 71. 1:2 Christoph Bann

Gelbe Karten: 20. Markus Wallner (Anif), 28. Malin, 37. Domig (beide FCD), 74. Bann, 80. Oberst (beide Anif), 86. Kühne (beide Unsportlichkeit), 90./+2 Carvalho (beide FCD/alle Foulspiel)

USK Anif: Aumayr; Zia, Sorda, Gvozdjar (63. Prötsch), Markus Wallner; Sommer, Bann, Weberbauer (81. Probst), Altmanninger; Oberst, Felber (46. Danner)

FC Mohren Dornbirn: Hefel; Gurschler, Malin, Kühne, Prirsch; Aaron Kircher, Domig; Alexander Huber (76. Brunold), Franco Joppi, Fridrikas (86. Jonas Gamper), Carvalho

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Unterhaus
  • Dornbirn
  • Mit einer Gala zum zweiten Mal den Meister besiegt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen