Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Missbrauchsverdacht gegen Höchster Schulleiter

Der Verdächtige befindet sich in Untersuchungshaft.
Der Verdächtige befindet sich in Untersuchungshaft. ©VN | Pixabay
Die Kriminalpolizei ermittelt bereits.
Missbrauchsvorfälle im Altacher Jugendtreff

Schwerer Missbrauchsverdacht gegen einen Höchster Schulleiter. Dieser soll sich an Kindern vergangen haben. Wie die "Vorarlberger Nachrichten" in ihrer Montagsausgabe berichten, sitzt der Schulleiter der Montessori-Volksschule "Schulstube" wegen des Missbrauchsverdacht schon seit Mitte der vergangenen Woche in Untersuchungshaft. Die Kriminalpolizei ermittelt gegen den Mann.

Missbrauch im privaten Umfeld

Die Eltern der Schulkinder wurden bei einem kurzfristig einberaumten Elternabend über den schlimmen Verdacht informiert. Der Kindesmissbrauch soll allerdings ausschließlich im privaten Umfeld des Mannes passiert sein, jedoch nicht in der Schule oder deren Umfeld, wie es im Bericht der "VN" heißt.

Der Schulleiter (für ihn gilt die Unschuldsvermutung) wurde von der Höchster Montessori-Volkschule sofort suspendiert. Er scheint auch auf der Homepage der Schule nicht mehr auf.

Nähere Details zu den Umständen sind vorerst nicht bekannt.

Pressekonferenz um 15:00 Uhr

Um 15:00 Uhr findet eine Pressekonferenz „aus aktuellem Anlass“ statt. Hier dürfte die Öffentlichkeit mehr Informationen zu dem Fall erfahren.

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Missbrauchsverdacht gegen Höchster Schulleiter
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.