AA

Miss Curves: "Kein Strich auf dem Laufsteg"

Krone und Schärpe dürfen auch bei einer Miss Curves nicht fehlen.
Krone und Schärpe dürfen auch bei einer Miss Curves nicht fehlen. ©Mr. Ugly, AP
Hohenems - WANN & WO sprach mit Judith aus Hohenems, der ersten Miss Curves in Vorarlberg.
Miss Curves: Judith aus Hohenems

Am vergangenen Wochenende ging die Wahl zur Miss Universe über die Bühne. Siegerin wurde die Französin Iris Mittenaere, die mit ihren 1,80 Meter Körpergröße gerade einmal 50 Kilogramm auf die Waage bringt. Judith Obwegeser aus Hohenems hat bei einer etwas anderen Wahl – jener zur Miss Curves – gewonnen. Mit ihr sprach W&W über Misswahlen, den Schlankheitswahn und die Miss Curves. „Vor meiner Teilnahme an der Wahl zur Miss Curves war ich überhaupt nicht an Misswahlen und dergleichen interessiert“, erzählt Judith (30), die kürzlich zur ersten Miss Curves Vorarlbergs gewählt wurde. „Ich achte schon auf mich, aber dieser Schlankheitswahn und ins Fitnesscenter zu gehen, sind nicht mein Ding. Bei einem Shooting mit Mr. Ugly hat er mir gesagt, dass ich unbedingt bei der Wahl mitmachen müsse – so war ich sofort mittendrin. Das Konzept von Miss Curves hat mir sehr zugesagt, denn hier sind richtige Frauen gefragt. Bei klassischen Misswahlen sieht man oft nur einen Strich auf dem Laufsteg. Die Teilnahme war eigentlich nur per Gaudi, aber die Veranstaltung war dann wirklich toll und das Publikum war begeistert!“

„Model mit Kurven“

Seit sie zur Miss Curves gewählt wurde, ist Judith auch bei Fotografen sehr gefragt: „Seit der Wahl bekomme ich sehr viele Anfragen von Fotografen. Die meisten von ihnen lichten normalerweise schon eher ,Magermodels‘ ab, weshalb es mich sehr freut, wenn sie auch mal auf der Suche nach einem Model mit Kurven sind“, erklärt die Hohenemserin. Entsprechend sei auch die Resonanz bei der Misswahl gewesen: „Viele Frauen waren von der Miss Curves-Wahl begeistert, haben mir gratuliert und gefragt, ob sie nächstes Jahr wieder stattfindet. Ja, für heuer igibt es schon wieder sehr viele Anmeldungen! Ich finde es toll, dass viele kurvige Frauen durch so eine Wahl mehr Selbstvertrauen bekommen.“

„Achte nicht auf Trends“

„Auf Werbung achte ich kaum, denn bei solchen Fotos kann man sich kaum vorstellen, wie ein Teil aussieht, wenn man etwas mehr Kurven hat. Darum sind mir Trends nicht so wichtig und ich stelle mir meine Outfits auch lieber selbst zusammen. Man muss schon sagen, dass die Werbung irreführend sein kann.“

Neue Location 2017

Die Auftaktveranstaltung zur Miss Curves Vorarlberg hat noch in recht kleinem Rahmen stattgefunden. Die Wahl im Herbst wird daher im Café & Hotel Lorenz in Hohenems sein, wo Judith auch arbeitet: „Leider haben wir bei der ersten Wahl vielen interessierten Leuten absagen müssen, weil in der Bregenzer Villa Ölrain, wo das Event über die Bühne ging, einfach zu wenig Platz war. Darum wird die nächste Wahl im Café Lorenz sein, wo der Laufsteg voraussichtlich im Gastgarten aufgebaut wird und wir etwa vier Mal so viele Zuschauer unterbringen“, freut sich Judith. Zur Wahl im September kann man sich per E-Mail an www.clean@utantet.at informieren und anmelden.

„Schönheit gibt es überall!“

„Mr. Ugly“, Fotograf, Organisator Miss Curves Vorarlberg: „Schönheit gibt es überall, egal ob mit Kurven, körperlicher Beeinträchtigung oder auch vom Leben Gezeichnete – ich will alle fotografieren! Die Misswahl ist unglaublich gut angekommen und wir haben für nächstes Jahr schon wieder viele Anmeldungen! Unser Ziel ist es, dieses Konzept auf ganz Österreich auszuweiten, mit Miss Curves Austria Wahl im Ländle!“

Hier die ganze WANN & WO-Ausgabe online lesen

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Hohenems
  • Miss Curves: "Kein Strich auf dem Laufsteg"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen