AA

Milchpreisanhebung wird beabsichtigt

Innsbruck/Bregenz – Auf Einladung von Tirols LHStv. Anton Steixner kamen am Donnerstag die beiden Generaldirektoren der Hofer-Kette, Friedhelm Dold und Johann Mörwald, und die obersten politischen Agrarvertreter der Länder Tirol und Vorarlberg am Verhandlungstisch zusammen.

“In der langen und harten, aber konstruktiven Diskussion gab es grundsätzlich Einverständnis über die Marktzwänge der europäischen Milchwirtschaft und über die Problematik der kleinräumigen Landwirtschaftsstrukturen der Milchbauern”, berichtet Vorarlbergs Agrarlandesrat Erich Schwärzler.

Darüber hinaus gab es ein Einvernehmen, dass die Milchwirtschaft in Österreich aufgrund struktureller Unterschiede zu den industrialisierten Molkereien anderer Länder anders zu beurteilen ist. In der Verhandlungsrunde bestand Konsens, dass diese Unterschiede den Konsumenten darzustellen sind.

 

In der Beurteilung der derzeitigen Gesamtsituation wurde über folgende Punkte eine Einigung erzielt: Alle Teilnehmer der Verhandlungsrunde bekennen sich zur Erhaltung der gegenwärtigen Strukturen der Regionalität und zur Qualität heimischer Produkte. In weiteren gemeinsamen Gesprächen sollen Schritte erarbeitet werden, um diesen Mehrwert den Konsumenten nahezubringen. Konkret ist beabsichtigt, dass der Mindestmilchpreis spätestens ab 1. Jänner 2009 angehoben wird.

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Landhaus News
  • Milchpreisanhebung wird beabsichtigt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen