AA

Microsoft: In Polen darf es kein Schwarzer sein

Der Softwarekonzern Microsoft hat auf einem Foto seines Internetauftritts in Polen die Hautfarbe eines Mannes nachträglich geändert. "Wir bitten um Entschuldigung", sagte Sprecher Lou Gellos am Dienstag zerknirscht.
Vergleich: vorher-nachher

Das Foto werde von der Seite genommen und die genauen Hintergründe würden geprüft.

Auf der US-Website des Unternehmens zeigt das Bild zwei Männer, einen Asiaten und einen Schwarzen, sowie ein Frau, die zusammen an einem Konferenztisch sitzen. Auf dem gleichen Foto auf der polnischen Website ist der Mann schwarzer Hautfarbe jedoch plötzlich weiß – bis auf seine Hand, die beim Nachbearbeiten wohl vergessen wurde. In Online-Foren und Blogs wurde der Softwaregigant aus Seattle für die Foto-Retusche heftig kritisiert.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Technik News
  • Microsoft: In Polen darf es kein Schwarzer sein
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen