AA

Metzler in Vorarlberg live: "Gefühl, dass uns der Herr Gesundheitsminister nicht ganz versteht"

In Vorarlberg wird erst die Gastronomie öffnen, dann der Kulturbereich und schließlich die Kinos im April. Für die Hotellerie schaut es noch nicht so rosig aus.
In Vorarlberg wird erst die Gastronomie öffnen, dann der Kulturbereich und schließlich die Kinos im April. Für die Hotellerie schaut es noch nicht so rosig aus. ©Vorarlberg Live - VOL.AT
"Endlich wieder öffnen." Man merkte WKV-Präsident Hans Peter Metzler im Gespräch mit "Vorarlberg live" an, wie sehr er sich auf die neue Ära im Land freut. Ein Wermutstropfen sei die Hotellerie.
Wallner mit Details zu Öffnungsschritten

WKV-Präsident Hans Peter Metzler sprach am Dienstag im täglichen Newsformat "Vorarlberg live" über die anstehenden Öffnungen samt der damit verbundenen Herausforderungen. Im Interview mit VOL.AT-Chefreporter Pascal Pletsch freute sich Metzler insbesondere über die neuen Chancen für die Gastronomie ab dem 15. März.

"Es ist wirklich ein Lichtblick. Für ganz viele Firmen ist es ein Signal, hallo wir bekommen eine Chance. Wir können aufmachen. Das haben wir unserem Landeshauptmann zu verlangen, der sich unheimlich eingesetzt hat."

Die nächsten Wochen würden eine ziemlich spannende Herausforderung mit vielen offenen Fragen werden. Man sei aber dran, möglichst viele Sicherheiten für Wirtschaft und Bevölkerung zu schaffen. In den nächsten Tagen sollen laut WKV-Chef Metzler sämtliche Bestimmungen fixiert werden.

"Man hat uns ausgesucht, weil wir Vorarlberg sind." Dementsprechend komme dem Land eine Vorbildwirkung für ganz Österreich zu.

Details zu Lockerungen noch offen

Vorarlberg im Brennglas von Österreich

Vorarlberg sei ab Mitte März als Modellregion quasi ein Labor: "Wir wissen, das wir im Brennglas stehen. Weil Österreich und alle anderen Bundesländer schauen jetzt sehr genau, was wir tun."

Man merkte Metzler im Gespräch mit "Vorarlberg live" an, wie sehr er sich auf die neue Ära im Land freut. "Endlich wieder öffnen. Wir sind alle mürbe in der Branche. Alles ist besser als zuzuhaben."

Eine Pflicht zu öffnen bestehe natürlich nicht. "Es heißt ja nicht, dass alle am 15. März öffnen müssen, sondern können." Jeder müsse für sich sein unternehmerisches Risiko einschätzen. Jedenfalls bleiben die staatlichen Unterstützungen wie Fixkostenersatz oder Kurzarbeit für Unternehmen, die öffnen, auch nach dem 15. März erhalten, informierte Metzler. Lediglich wenn die Unternehmen viel Umsatz machen, bekommen sie etwas weniger Unterstützung. Wer zulässt, wird ebenfalls weiter unterstützt.

Gastronomie schöpft Hoffnung

Hotellerie muss der Dinge harren

In Vorarlberg wird erst die Gastronomie öffnen, dann der Kulturbereich und schließlich die Kinos im April. Für die Hotellerie schaue es noch nicht ganz so rosig aus, gibt Metzler zu. "Wir bleiben auch da dran und werden entsprechend lobbyieren, damit auch für die Hotellerie die Möglichkeit besteht, um Ostern herum zu öffnen."

Teilweise widersprechen sich hier die gesetzlichen Verordnungen der Regierung, findet der Vorarlberger Wirtschaftskammer-Präsident mit Blick in Richtung Wien. Die Balance zwischen gesundheitlichen und wirtschaftlichen Interessen sei hier nicht gegeben, bemängelte Metzler in Vorarlberg live.

"Da haben wir ab und zu das Gefühl, dass uns der Herr Gesundheitsminister nicht ganz versteht - die Argumente der wirtschaftlichen Weiterentwicklung, die Gefahren und Kollateralschäden, die da Woche für Woche aufgebaut werden."

Die Sendung "Vorarlberg live" ist eine Kooperation von VOL.AT, VN.at, Ländle TV und VOL.AT TV und wird von Montag bis Freitag, ab 17 Uhr, ausgestrahlt. Mehr dazu gibt's hier.

Alle News zur Corona-Pandemie auf VOL.AT

(VOL.AT)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wirtschaft Vorarlberg
  • Metzler in Vorarlberg live: "Gefühl, dass uns der Herr Gesundheitsminister nicht ganz versteht"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen