AA

Menschen schaffen Freude

v.l.n.r. Renate Bauer (Regisseurin), Martin Sommerlechner und Christine Aichberger
v.l.n.r. Renate Bauer (Regisseurin), Martin Sommerlechner und Christine Aichberger ©Veronika Hotz
Zart, heiter und tiefgreifend brachten Martin Sommerlechner - langjähriges Mitglied des Landestheaters .......
Oskar und die Dame in Rosa

… und die Wiener Schauspielerin Christine Aichberger unter der Regie von Renate Bauer (Theater für Vorarlberg) das Theaterstück „Oskar und die Dame in Rosa“ nach einer Erzählung von Eric-Emmanuel Schmitt im „Freiraum“ zur Aufführung.

Götzis Sensibel und faszinierend wurde auch die Musik, die hierfür von der italienischen Jazzgröße Rosario Bonaccorso komponiert wurde, mit Dialogen und Bildtechnik zusammengeführt. Oskar und die Dame in Rosa ist ein tiefgängiges und zugleich humorvolles Stück über die Gottsuche eines Kindes, das im Sterben liegt und einer Erwachsenen der Hospiz, die es begleitet. Ein Theaterstück über die Liebe zum Leben und über den Umgang mit dem Tod, der zum Leben gehört. Oma Rosas einfallsreiche Liebe und seine Korrespondenz mit Gott ändern zwar nichts am Sterben, erfüllen aber jeden Winkel seines verbliebenen Lebens mit Vitalität. Simone Fleisch, Pflegedienstleiterin der Häuser der Generationen und Gerhart Hofer, Direktor der Kathi-Lampert-Schule Götzis, begrüßten insgesamt rund 80 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Häuser der Generationen und Studentinnen und Studenten der Kathi-Lampert-Schule in den Räumen der Schülerbetreuung Freiraum. Hervorragende Licht- und Musikeffekte untermalten die darstellerische Leistung der beiden Schauspieler. Die Theaterbesucher erkannten schließlich, dass das Leben eine Leihgabe Gottes ist und dass man, je älter man wird, umso mehr seinen Verstand benützen muss. Die Zuseherinnen und Zuseher nahmen den Schluss-Satz mit nach Hause: „Schau jeden Tag auf diese Welt, als wär es das erste Mal.“ Nach dem traurigen und zugleich witzigen Theaterstück hatte HDG Küchenchef Klaus Gröber eine vegane-vegetarische Lasagne vorbereitet und bei einem Getränk wurde noch die eine oder andere Szene aus dem Theaterstück diskutiert. VER

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Götzis
  • Menschen schaffen Freude
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen