Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Melzer verlor erstes ATP-Finale

Jürgen Melzer hat am Sonntag sein erstes Finale auf der Tennis-ATP-Tour in Newport gegen Robby Ginepri 4:6,7:6,1:6 verloren.

Der ÖTV-Daviscupper verpasste zwar wie Alexander Antonitsch vor elf Jahren an selber Stelle den ersten ATP-Triumph eines Österreichers auf Rasen, außer über die Ranking-Punkte durfte sich der 22-Jährige aber auch über eine spürbare Verbesserung im Champions Race sowie ein Preisgeld von 30.600 Dollar (27.044 Euro) freuen. Zudem bewies Melzer Nervenstärke, alle seine vier Tiebreaks in dieser Woche entschied er für sich.

Seinen ersten ATP-Titel holte nun der 20-jährige Ginepri, indem er das erste Duell mit Melzer für sich entschied. Österreich hat weiter sieben Sieger auf der ATP-Tour. Es sind dies Peter Feigl (3 Titel), Hans Kary (1), Thomas Muster (44), Horst Skoff (4), Alex Antonitsch (1), Gilbert Schaller (1) und Stefan Koubek (bisher 3/davon zuletzt Doha 2003).

Melzer wird sich im Entry-Ranking aber dennoch deutlich verbessern und das nächstwöchige Turnier in Amersfoort als ATP-Nummer 76 in Angriff nehmen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Sport VOL.AT
  • Melzer verlor erstes ATP-Finale
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.