AA

Melzer vergab drei Matchbälle

Jürgen Melzer, Österreichs Nummer eins im Herren-Tennis, ist am Dienstag im ATP-Turnier in Rotterdam in der ersten Runde ausgeschieden. Die Ländle-Cracks Philipp Oswald und Martin Fischer stehen im Stettin im Hauptbewerb.

Gegen den Belgier Olivier Rochus verlor der Niederösterreicher 6:7,6:4,6:7, wobei Melzer im entscheidenden Tie-Break drei Matchbälle ungenutzt ließ. Bereits im ersten Satz hatte der 24-Jährige beim Stand von 6:5 drei Satzbälle vergeben. Rochus zeigte sich auf dem Hartplatz effektiver, die Nummer 32 im Herrentennis nutzte den zweiten Matchball zum Sieg. Der 24-jährige Melzer, Nummer 70 der ATP-Weltrangliste, hat 2006 bei fünf Turnier- Starts erst einmal (Sydney, Achtelfinal-Niederlage gegen Hewitt) die zweite Runde erreicht.

Hingis auch in Doha ungefährdet in zweiter Runde
Die Schweizerin Martina Hingis hat durch einen 6:3,7:5-Erfolg gegen Sania Mirza (IND) einen erfolgreichen Einstand im mit einer Million Dollar dotierten WTA-Turnier in Doha gefeiert. Zwei Wochen nach ihrer Finalniederlage in Tokio erwies sich die aktuelle Nummer 50 der WTA-Rangliste gegen die 14 Plätze vor ihr klassierte Mirza als nervenstärkere Spielerin. Nächste Gegnerin von Hingis ist die Russin Anastasia Myskina, in Doha als Nummer sechs gesetzt. In der Head-to-Head Bilanz zwischen Hingis und Myskina steht es 1:1.

Oswald und Fischer qualifizieren sich für Hauptbewerb
Nach zwei Siegen stehen die beiden Ländle-Tenniscracks Philipp Oswald und Martin Fischer im Hauptbewerb des 10.000-Dollar-Turniers von Stettin/Polen. Oswald bezwang den Deutschen Daniel Dueren 6:2,7:6, Martin Fischer setzte sich gegen den Finnen Juho Paukku 6:2,4:6,6:2 durch.

Link zum Thema:
VTV
home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Sport VOL.AT
  • Melzer vergab drei Matchbälle
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen