AA

Meisterfeier als Abschied mit Tränen

Der neue (alte) Handball-Meister A1 Bregenz feierte sich und seine Fans. Gregor Günther wurde verabschiedet.

A1 Bregenz bleibt auch im Jahr 2009 das Maß aller Dinge in Österreichs Männer-Handball. Zum achten Mal triumphierte Bregenz in der Handball- Liga Austria. Daran konnten auch die “Roten Teufel” aus Hard nichts ändern. Wobei im ersten Final-Derby der Geschichte die Truppe von Zbingniew Tluczynski es dem Rekordmeister aus Bregenz äußerst schwer machte, wieder den Titel zu gewinnen. In zwei extrem spannenden Handballmatches in der Bregenzer Arena Rieden/Vorkloster und der Sporthalle am See in Hard, in denen jeweils mehr als 2000 Zuschauer voll auf ihre Rechnung kamen, setzte sich schlussendlich der Rekordmeister aus Bregenz durch.

Begeisterte Fans

Erwähnenswert dabei das erste Aufeinandertreffen in Bregenz, bei dem es zur Verlängerung und erst kurz vor Ende der Nachspielzeit zum Siegtreffer durch Mario Obad für die Hauptstädter kam. Handball-Fans sprachen von einem historischen Finale mit noch nie dagewesener Spannung im Vorarlberger Handball. Großes Lob gebührt in diesen Endspielen dem zuletzt doch unterlegenen HC Hard. Die “Roten Teufel” brachten den “Riesen aus Bregenz” sogar an den Rand einer Heimniederlage. Nur die große Routine in den Reihen der Bregenzer konnte eine Niederlage im ersten Finalspiel verhindern. Auch im zweiten Spiel in Hard kam es zu einer knappen Entscheidung zugunsten der Truppe vom tschechischen Erfolgscoach Martin Liptak.

Tränenreicher Abschied

Roland Schlinger und Co. feierten den achten Triumph bis in die frühen Morgenstunden, um dann am Samstag­nachmittag am Sparkassenplatz offiziell den Meisterpokal in Empfang zu nehmen. In einer feierlichen Zeremonie wurde allen Spieler nochmals zu den gezeigten Leistungen gratuliert und Handball-Liga-Präsident Hans Wolf übergab den Meisterpokal an Kapitän Nikola Marinovic. Der Top-Goalie stand an diesem Nachmittag im Mittelpunkt des Geschehens. Der 32-jährige, seit vier Jahren in den Diensten von A1 Bregenz, wird Vorarlbergs Hauptstadt zum HBW Balingen in Richtung Deutsche Handball-Liga verlassen. Daher gab es bei der Gratulation und Abschiedsrede am Sparkassenplatz Tränen der Rührung vom gebürtigen Kroaten mit österreichischer Staatsbürgerschaft. “Es war schon in der Halle in Hard großartig, als mich die Fans verabschiedet haben. Und bei der Meisterfeier gingen die Emotionen mit mir durch. Die Zeit hier in Bregenz werde ich sicher nie vergessen”, so der sichtlich von seinen Fans gerührte Goalie.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Bregenz
  • Meisterfeier als Abschied mit Tränen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen