Meister HC Hard im Dienst der guten Sache

©Gepa
Der Harder Stundenlauf zu Gunsten der querschnittsgelähmten Stabhochspringerin Kira Gründberg
Hard läuft für Gründberg

Österreichs fünffacher Meister ALPLA HC Hard stellt sich ganz in den Dienst der guten Sache. Der 24. Harder Stundenlauf am kommenden Sonntag (14 Uhr, Sporthalle am See) steht ganz im Zeichen der Ende Juli verunglückten Stabhochspringerin Kira Grünberg.

Die 22-jährige Studentin verletzte sich in Innsbruck beim Training schwer und ist seitdem querschnittsgelähmt. Bei der Europameisterschaft in Zürich vor einem Jahr stellte die Tirolerin mit 4,45 Meter den österreichischen Rekord auf und qualifizierte sich damit für das Finale der besten 13.

Die Roten Teufel werden den Großteil des Erlöses der caritativen Veranstaltung der verunglückten Sportlerin zukommen lassen. Denn auf die Familie Grünberg kommen enorme finanzielle Belastungen zu.
Auch Hards Handball-Export Nummer Eins leistet seinen Beitrag dazu. Robert Weber, Torschützenkönig in der deutschen Bundesliga, wird handsignierte Dressen von sich und seinen Teamkollegen des SC Magdeburg für eine spätere Versteigerung zur Verfügung stellen.
Neben Kira Grünberg kommt ein Teil des Stundenlauf-Erlöses auch einer jungen Familie vor Ort, deren Vater an Krebs erkrankt ist, der VN-Aktion „Ma hilft“ sowie der Handballjugend zu Gute.
Auch jene 40 Flüchtlinge, die seit Mitte August in einer Turnhalle in Hard einquartiert sind und zuletzt die Harder Handballer bei den Heimspielen lautstark angefeuert haben, wenden vom Stundenlauf profitieren. Die Firma Ascherl aus Hard wird den jungen Asylwerbern für jede absolvierte Runde eine Spende zukommen lassen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Hard
  • Meister HC Hard im Dienst der guten Sache
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen