Meiningen war „Wild, Wild West“

Bejubelt und beklatscht wurde Tanzlöwin Fabienne (M.). Sie war mit Samantha (l.) und Margit der Einladung zum Fest gefolgt.
Bejubelt und beklatscht wurde Tanzlöwin Fabienne (M.). Sie war mit Samantha (l.) und Margit der Einladung zum Fest gefolgt. ©Emir T. Uysal
Country-Open-Air am Sportplatz war Treffpunkt für Cowboys und -girls.
Country-Open-Air in Meiningen (2018)

Meiningen Die westlichste Gemeinde Österreichs: Meiningen. Und wie wild dieser Westen ist, wurde am vergangenen Wochenende unter Beweis gestellt. Der Sportplatz wurde zur Westernstadt. Auch dieses Jahr feierte der Sportclub Austria Meiningen mit Hunderten Cowboys, Saloon-Girls und Western-Kids das Country-Open-Air mit Countrymusik, Line-Dance-Gruppen, Pipes und Drums.

„Der Regen konnte unserem gut überdachten Festgelände nichts anhaben, weshalb zahlreiche Country Fans und Line Dancer ein tolles Fest genießen konnten“, freute sich Obmann Herbert Güfel. Am Samstag gab es einen eigenen Line-Dance-Workshop mit Teacher. Erlerntes durfte gleich danach zur Livemusik von „Two Rocks Band“, „Route 66“ und „Tumbleweed“ ausprobiert bzw. unter Beweis gestellt werden. Erstmals war auch die Westernband „Mac Laut’s“ in Meiningen zu Gast.

Western für die Familie

Alle hungrigen Westernfans wurden mit Spareribs, Ofenkartoffeln und allerlei Schmankerln verwöhnt. Für die kleinen Gäste wurde Kinderschminken vorbereitet. Und auch am Sonntag durfte das Tanzbein munter geschwungen werden. Zu Mittag fand die Gewinnspielverlosung statt. Zu gewinnen gab es eine Kreuzfahrt, ein E-Bike oder ein Flat-TV. ETU

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gemeinde
  • Meiningen war „Wild, Wild West“
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen