Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Meine Erfahrungen mit der Rätia

Seit Jahren organisiert der SV Satteins den „Kumm, lauf mit“ - Lauf. Eine Laufveranstaltung für Kinder, Eltern und Erwachsene. Dieses Jahr fand die Veranstaltung am Sonntag, 6. Mai statt.

Selbstverständlich ist an diesem Tag kein Meisterschaftsbetrieb in Satteins. Auch wird versucht, alle Auswärtsspiele, die an diesem Tag stattfinden, zu verschieben. Dabei sind wir immer auf Verständnis des Heimvereins gestoßen! Man nennt so etwas Fairness!

Pech hat man allerdings, wenn der Heimverein Rätia Bludenz heißt!

Unser Nachwuchsleiter und ich haben seit Mitte März versucht, eine Spielverschiebung zu erreichen. Meine letzte Anfrage an den Nachwuchsleiter der Rätia datiert vom 27. März. Seine positiv stimmende Antwort habe ich noch am gleichen Tag erhalten. Er schreibt:

„ Hallo K. . Ich habe es gestern nochmals unserem Obmann gesagt. Ich treffe ihn heute Abend.
Dann gebe ich dir gleich Bescheid. Normalerweise sollte es kein Problem darstellen. LG M.“

Ich habe bis heute Abend (Sonntag, 6. Mai) keine Antwort erhalten!

Um den VFV, der bei solchen Verschiebungen keinen Einfluss hat, nicht unnötigerweise zu bereichern, sind wir trotzdem angetreten. Das Ergebnis (6 : 1 für die Heimmannschaft) spielt eine absolut untergeordnete Rolle. Was mich erzürnt ist die Tatsache, dass der Obervisionär der Rätia es nicht schafft, einem biederen Trainer eines Dorfvereins einfach zu sagen, dass eine Verschiebung, aus welchem Grund auch immer, nicht möglich ist.

Der Nachwuchsleiter kann ich nur empfehlen, die richtigen Konsequenzen aus diesem Theater zu ziehen.

Nachsatz: In einem Gespräch mit einem U 11 Trainer habe ich gerade erfahren, dass der Bludenzer U 11 Trainer am Vorabend ihres Meisterschaftsspiels angerufen hat, und um die Verlegung des Spiels gebeten hat. Angeblich waren Bludenzer Spieler krank. Selbstverständlich wurde das Spiel verlegt!! Das ist Fairness und Anstand, die in Bludenz offensichtlich fehlen!

Mit sportlichen Grüßen

SK

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bludenz
  • Meine Erfahrungen mit der Rätia
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen