Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Mein Hund hat Gift gefressen: Was kann ich tun?

Das sollten Sie tun, wenn ihr Hund Gift gefressen hat.
Das sollten Sie tun, wenn ihr Hund Gift gefressen hat. ©Glomex
Diese Tipps helfen Ihnen im Notfall, sollte Ihr Hund Gift gefressen haben.

  • Ruhe bewahren: Rationales Handeln erfordert Ruhe. Zudem wirkt sich Aufregung negativ auf Ihren Hund aus.
  • Den Hund so schnell wie möglich zum Tierarzt bringen.
  • Sind Sie sich ganz sicher, dass Ihr Hund Gift gefressen hat, dürfen Sie ihn zum Erbrechen bringen.
  • Geheimtipp: Senf bringt den Hund zum Erbrechen. Und anders als z. B. bei Salzlösungen kann man bei einer Senflösung nicht viel falsch machen. Rühren Sie dazu etwas Senf mit Wasser an und füllen Sie die Mischung in eine Einwegspritze. Öffnen Sie dann den Oberkiefer mit einer Hand und heben Sie ihn an, indem sie die Lippen auf die Zähne drücken. Mit der Spitze können Sie die Senf-Wasser-Mischung leicht einflößen und anschließend das Maul wieder schließen. Streicheln Sie den Hund am Hals, bis er geschluckt hat. Das erkennen Sie daran, dass er sich die Lippen leckt.
  • Aber: Den Hund nicht zum Erbrechen bringen, wenn er bewusstlos ist!
  • Bringen Sie den Hund ebenfalls nicht zum Erbrechen, wenn er Rattengift oder andere ätzende Gifte zu sich genommen hat oder wenn Köder mit schafen Gegenständen verschluckt hat.
home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Tiere
  • Mein Hund hat Gift gefressen: Was kann ich tun?
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen